Geld für Familien

Sparkassenstiftung unterstützt Familienbündnis

Landrat Dr. Jürgen Ludwig (rechts) und Projektteam-Vorsitzender Klaus Miosga (links) freuten sich über eine Spende der Sparkassenstiftung in Höhe von 15.000 Euro. Den Scheck übergab Werner Frieß, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Ansbach. Foto: Landratsamt Ansbach/Fabian Hähnlein

Mit 15.000 Euro unterstützt die Stiftung Vereinigte Sparkassen Stadt und Landkreis Ansbach die Arbeit des Bündnis für Familie im Landkreis Ansbach. Im Beisein von Landrat Dr. Jürgen Ludwig übergab Werner Frieß, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Ansbach, den Scheck an Klaus Miosga, den Vorsitzenden des Projektteams Familie.

„Die Sparkasse Ansbach ist seit vielen Jahren ein verlässlicher Partner des Bündnisses“, dankte Landrat Dr. Jürgen Ludwig für die Unterstützung. Es sei erfreulich, dass in den vergangenen Jahren Strukturen aufgebaut worden seien, die auch in Pandemie-Zeiten funktionieren. „15.000 Euro sind ein beachtlicher Betrag, mit dem viel Positives bewirkt werden kann“, sagte der Landrat.

Ziel des Bündnis für Familie ist es, das ehrenamtliche Engagement in der Gesellschaft zu fördern. Das Bündnis-Büro im Landratsamt Ansbach kümmert sich daher unter anderem um die Ausgabe der bayerischen Ehrenamtskarte, die Vorteile bei zahlreichen Akzeptanzpartnern bietet. Im bayernweiten Vergleich nimmt der Landkreis Ansbach hier eine Spitzenposition ein. Darüber hinaus werden im Projekt „Haus der kleinen Forscher“ insbesondere Kindertagesstätten und Grundschulen unterstützt. „Da geht es zum Beispiel darum, das Lernen noch praktischer zu machen“, erklärte Projektteam-Vorsitzender Klaus Miosga in seinen Dankesworten. In diesem Jahr wurden darüber hinaus Lehrer und Kita-Personal während des Lockdowns mit FFP2-Masken versorgt – ein Signal der Unterstützung von Menschen, „die während der Pandemie ihren Job einfach weitermachen müssen“, so Miosga. Aktuell laufen auch die Arbeiten für einen digitalen Adventskalender, den das Bündnis gemeinsam mit der Integrationslotsin des Landkreises Ansbach, Diana Jones, plant. An jedem Adventssonntag soll sich auf der Homepage des Landratsamtes ein neues Türchen öffnen.

„Unser Ziel ist es, Spendenmittel so einzusetzen, dass sie den größtmöglichen Sinn stiften und möglichst viele Menschen erreichen – beides ist beim Bündnis für Familie der Fall“, erklärte Vorstandsvorsitzender Werner Frieß. Um Projekte zugunsten ehrenamtlich tätiger Menschen dauerhaft unterstützen zu können, sei die Sparkasse gerne ein langfristiger Partner.

Teile diesen Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Post Navigation