Mit Schlossherrin auf Tour

Sandra de Greeff hat niederländischen Reiseführer geschrieben

Die Autorin Sandra de Greeff mit Geschäftsführer Würflein. Foto: NPA

Die Einschränkungen für touristische Unternehmen sind in den vergangenen Monaten extrem gewesen, aber die Corona-Krise hat auch kreatives Potenzial geweckt. Etwa bei Sandra de Greeff, die mit ihrer Familie auf Schloss Möhren bei Treuchtlingen lebt und dort Ferienwohnungen vermietet, die das Siegel „Zu Gast im Denkmal“ des Naturpark Altmühltal tragen. Die „Schlossherrin“ hat einen Reiseführer geschrieben, mit dem ihre niederländischen Landsleute die Region entdecken können.

Seit 2005 leben Sandra de Greeff, ihr Mann und die Schwiegereltern in dem Schloss über dem Möhrenbachtal. Inzwischen ist die Familie um drei Töchter gewachsen. Außerdem sind auf dem Schlossgelände vier Ferienwohnungen entstanden, um deren Einrichtung und Vermietung sich die „Schlossherrin“ kümmert. In ihr Leben auf dem Schloss mitten in Bayern gibt Sandra de Greeff über ihre Social-Media-Kanäle und ihren Blog immer wieder Einblick. Außerdem unternahm sie mit ihrer Familie von Anfang an Ausflüge, um ihre neue Heimat rund um Treuchtlingen besser kennenzulernen. Ihre Online-Aktivitäten weckten die Aufmerksamkeit eines Reiseführerverlags, doch zunächst zögerte die Vermieterin. Als die Corona-Pandemie weite Reisen stark einschränkte, hakten die Verantwortlichen noch einmal bei ihr nach – und Sandra de Greeff nutzte die Zeit des Beherbergungsverbots zum Schreiben. Der druckfrische Reiseführer, den die Autorin im Informationszentrum des Naturpark Altmühltal in Eichstätt jetzt stolz persönlich präsentierte, trägt den Titel „Beieren“ und stellt überwiegend Ausflugsziele zwischen München und Nürnberg vor – also im Naturpark Altmühltal und seinen Nachbarregionen.

Der Reiseführer mit einer ersten Auflage von 1000 gedruckten Exemplaren ist nur auf niederländisch erhältlich. Die Autorin erhofft sich einen guten Absatz, da viele Niederländer wohl weiterhin einen sicheren Urlaub im Nachbarland Deutschland einer Fernreise vorziehen werden. „Die Tipps in diesem Buch stammen von einer echten Insiderin, die schon lange hier zu Hause ist, aber natürlich auch die Vorlieben ihrer Landsleute gut kennt“, zeigte sich Christoph Würflein, Geschäftsführer des Tourismusverbands Naturpark Altmühltal, beeindruckt von dem Projekt. „Es ist ein großer Pluspunkt für unsere Region, dass wir so vielseitig engagierte Gastgeber haben.“

Ihre vier Ferienwohnungen bewirbt Sandra de Greeff natürlich auch auf Deutsch, seit sie nach einigen Jahren in Bayern ihre Sprachkenntnisse für gut genug befand. Seither erleben auch immer mehr deutsche Urlauber auf Schloss Möhren „ein bisschen Holland in Bayern“, wie die „Schlossherrin“ sich ausdrückt. Jetzt können ihre niederländischen Leser ein Stückchen Bayern in Holland kennenlernen – und sich dann hoffentlich für eine Reise dorthin entscheiden.

Infos und Kontakt: Informationszentrum Naturpark Altmühltal, Notre Dame 1, 85072 Eichstätt, Telefon 08421/9876-0, www.naturpark-altmuehltal.de.

Teile diesen Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Post Navigation