Kreis jetzt bei 57

Corona-Situation im Landkreis und aktueller Stand der Impfungen

In den vergangenen Tagen ist die 7-Tage-Inzidenz im Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen weiter gesunken. Heute liegt die 7-Tage-Inzidenz laut Robert Koch-Institut bei 57,0. Somit befindet sich der Landkreis den zweiten Tag in Folge unter 100. Öffnungsschritte könnten in der nächsten Woche erfolgen, wenn dieser Wert nicht wieder überschritten wird. 

Das Infektionsgeschehen spielt sich weiterhin vor allem im privaten Bereich, vereinzelt in Betrieben ab. Seit Dienstag vergangener Woche kam es zu vermehrten Infektionen im Gemeindegebiet von Haundorf. Betriebe oder Einrichtungen sind dort nicht betroffen.

Das Gesundheitsamt ermittelt bei jedem neuen Infektionsfall mit Hochdruck alle angegebenen Kontakte, ist aber immer auf die Angaben der infizierten Personen angewiesen. Ein Verschweigen von Kontaktpersonen behindert nicht nur die Ermittlungen des Gesundheitsamtes, sondern zieht auch sehr oft viele nachfolgende Infektionsfälle nach sich. 

Da nach dem Wochenende montags und dienstags häufig mehr PCR-Tests durchgeführt werden als an anderen Wochentagen, ist die Zahl der neuen Fälle am Dienstag und Mittwoch im Verlauf einer Woche oft am höchsten.

Das Gesundheitsamt hofft, dass die rückläufige Tendenz bei den Neuinfektionen anhält und die Pandemie weiter eingedämmt werden kann. Dazu ist jedoch weiterhin die Bereitschaft jedes einzelnen gefragt, sich an die aktuell geltenden Regelungen und Maßnahmen zu halten.

„Ich kann mich nur immer wieder bei den Bürgerinnen und Bürger bedanken, dass sie sich weiterhin an die geltenden Regelungen halten. Nur gemeinsam schaffen wir es, die Pandemie so weit einzudämmen, sodass gewisse Öffnungsschritte erfolgen können. Jetzt dürfen wir aber bei den gemeinsamen Anstrengungen auf gar keinen Fall nachlassen!“, betont Landrat Manuel Westphal.

Sollte der Landkreis bei der 7-Tage-Inzidenz nun fünf Tage in Folge unter dem Wert 100 bleiben, können weitere Öffnungsschritte frühestens ab dem 25. Mai erfolgen. Dies betrifft dann insbesondere den Wegfall der Ausgangssperre, die Lockerung der Kontaktbeschränkung, den Einzelhandel, den Schulunterricht und die Öffnung von Kinderbetreuungseinrichtungen.

Weitere Öffnungsschritte im Bereich der Außengastronomie, im Sport, bei Kulturveranstaltungen oder ähnlichem können erst erfolgen, wenn der Landkreis fünf Tage in Folge den Wert 100 unterschreitet und das Bayerische Gesundheitsministerium hierzu sein Einvernehmen erteilt hat. Das Landratsamt wird dann eine Allgemeinverfügung erlassen. Diese Öffnungsschritte wären dann frühestens ab dem 26. Mai möglich. Das Landratsamt wird über die regionale Presse sowie auf der eigenen Homepage darüber informieren.

Die anstehenden Lockerungen sind teilweise mit einer Testpflicht verbunden. Dazu hat das Landratsamt gemeinsam vor allem mit regionalen Partnern wie dem MVZ des Klinikum Altmühlfranken, den Apotheken und niedergelassenen Ärzten sowie der DLRG ein umfassendes Testangebot im gesamten Landkreis geschaffen. Auch am Kleinen und Großen Brombachsee bestehen Testmöglichkeiten, die durch die DLRG betrieben werden. Das MVZ Altmühlfranken wird im Bereich des Altmühlsees in der nächsten Woche noch weitere Testangebote etablieren. Eine Übersicht über alle Corona-Testmöglichkeiten im Landkreis gibt es unter www.landkreis-wug.de/corona-testmoeglichkeiten/

Die Zahl der Patientinnen und Patienten, die im Klinikum Altmühlfranken wegen oder mit einer Corona-Infektion behandelt werden, ist zurückgegangen. Derzeit werden zehn Patientinnen und Patienten, davon zwei intensivmedizinisch, behandelt. An beiden Klinikstandorten in Gunzenhausen und Weißenburg kann das vollständige Leistungsangebot uneingeschränkt angeboten werden.

Aktueller Stand der Impfungen   

Am Impfzentrum Altmühlfranken in Gunzenhausen werden weiterhin Erst- und Zweitimpfungen gegen das Coronavirus durchgeführt. Mittlerweile haben 20.091 Personen die Erstimpfung am Impfzentrum in Gunzenhausen erhalten, 9.637 Personen die Zweitimpfung. Die niedergelassenen Ärzte haben 13.994 Personen erst- und 1.273 Personen zweitgeimpft.

In den kommenden Wochen gibt es einen erheblichen Impfstoffmangel. Deshalb dürfen auf Anweisung des Ministeriums weitgehend nur noch Zweitimpfungen stattfinden, vereinzelt finden in den nächsten Tagen auch noch Erstimpfungen statt.

Personen, welche die Erstimpfung mit AstraZeneca erhalten haben und über 60 Jahre alt sind, erhalten in den Impfzentren in Bayern ausschließlich AstraZeneca für die Zweitimpfung. Sollten diese Personen dieses ablehnen, darf im Impfzentrum keine Zweitimpfung erfolgen. Personen unter 60 Jahren, welche die Zweitimpfung mit AstraZeneca ablehnen, werden mit dem Impfstoff von Moderna geimpft.

Das Impfzentrum Altmühlfranken bedauert, dass es aufgrund des kommenden Impfstoffmangels nicht die vorhandenen Impfkapazitäten ausnutzen kann.

Derzeit sind 13.453 Personen aus dem Landkreis im bayerischen Impfportal für eine Impfung gegen das Coronavirus registriert, davon gehören 7.018 Personen einer der drei ersten Priorisierungsgruppen an. 2.466 Personen haben zwar eine Impfeinladung erhalten, diese jedoch nicht angenommen. Das Impfzentrum Altmühlfranken bittet alle registrierten Personen, welche bereits bei niedergelassenen Ärzten eine Impfung erhalten haben, sich im Registrierungsportal abzumelden

Zunehmend ergibt sich am Impfzentrum in Gunzenhausen auch das Problem, dass Personen nicht zu den vereinbarten Impfterminen erscheinen. Deshalb sollen sich Personen mit Impftermin im Impfzentrum bitte unbedingt abmelden, sofern sie zwischenzeitlich woanders die Impfung erhalten haben oder ihren Termin aus anderen Gründen nicht wahrnehmen können.

Wer sich für eine Impfung am Impfzentrum registrieren möchte, kann dies online unter www.impfzentren.bayern erledigen. Personen ohne Internetzugang können sich telefonisch an der Hotline des Impfzentrums unter 09831 52-2041 registrieren lassen. Auch eine Abmeldung beziehungsweise das Löschen des Accounts ist über diese beiden Wege möglich.

Teile diesen Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Post Navigation