Impfungen im Kreis

Alle über 80-Jährigen werden angeschrieben

Seit gestern, 11. Januar 2021 können Impfwillige der ersten Priorisierungsgruppe telefonisch über das Impfzentrum Altmühlfranken einen Termin zur freiwilligen Impfung vereinbaren. Auch das bayerische Registrierungsportal ist seit gestern freigeschaltet.

Die Nachfrage nach den ersten Impfterminen am Impfzentrum Altmühlfranken in Gunzenhausen war erfreulich hoch. Die Impfbereitschaft in der ersten Priorisierungsgruppe scheint im Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen sehr groß zu sein. Leider kam es durch die vielen Anrufe zeitweise zu einer Überlastung des Telefonnetzes des Klinikums Altmühlfranken, das auch der Betreiber des Impfzentrums ist.

„Ich verstehe, dass sich viele der Anrufer geärgert haben, stundenlang nicht durchzukommen. Doch ist derzeit leider nur eine telefonische Terminvereinbarung möglich. Auch am Empfang des Klinikums gingen verständlicherweise viele Nachfragen und Beschwerden ein. Um die Telefonleitung am Empfang des Klinikums freizuhalten, bitten wir, keine Nachfragen bezüglich des Impftermins dorthin zu richten, sondern ausschließlich die Telefonhotline des Impfzentrums zu wählen. Diese ist auch mit mehreren Personen besetzt“, erklärt Christoph Schneidewin, Vorstand des Klinikums Altmühlfranken, das Vorgehen.

200 Impftermine können für diese Woche vereinbart werden. Beginn der Impfungen am Impfzentrum ist heute Nachmittag. Der nächste Termin für die Impfungen ist am Freitag, 15. Januar. Bei der Terminvereinbarung wird auch gleich der Termin zur Zweitimpfung nach ca. 21 Tagen vereinbart. Weitere Termine am Impfzentrum können derzeit nicht vergeben werden, da der erwartete Impfstoff nur ausreicht, um weiter in den Heimen zu impfen und die ersten Zweitimpfungen vorzunehmen. Der Betreiber des Impfzentrums geht davon aus, dass im Laufe des heutigen Dienstags alle vorläufig verfügbaren Termine vergeben sein werden.

Bei der Terminvereinbarung müssen zunächst die Daten des Impfwilligen erfasst werden. Diese Abfrage ist sehr aufwendig, weshalb die telefonische Terminvereinbarung auch viel Zeit in Anspruch nimmt. Um diesen Prozess zu vereinfachen, ist seit gestern auch ein bayernweites Registrierungsportal für Impfwillige freigeschaltet. Dieses ist unter www.impfzentren.bayern zu erreichen.

Impfwillige müssen sich mittels dieses Portals zunächst registrieren. In dem Online-Formular werden die Kontaktdaten abgefragt sowie wichtige Informationen, um die Impfwilligen einer Priorisierungsgruppe zuordnen zu können. Sollte eine Registrierung online nicht möglich sein, besteht auch die Möglichkeit, die Registrierung telefonisch über das Impfzentrum (09831 52-2041) vorzunehmen. Hier ist allerdings immer mit Wartezeiten zu rechnen, weshalb wo immer möglich die Registrierung online erfolgen sollte.

Wenn ausreichend Impfstoff zur Verfügung steht und Termine vergeben werden können, wird der im Portal registrierte Impfwillige, sofern er zur aktuellen Priorisierungsgruppe gehört, über eine SMS, eine Mail oder telefonisch benachrichtigt. Dann kann dieser einen Termin online oder telefonisch vereinbaren. Die Online-Terminvereinbarungen wird demnächst ebenfalls freigeschaltet werden. Das Landratsamt und das Klinikum Altmühlfranken bitten um Verständnis, falls es auch in Zukunft bei der telefonischen Terminvereinbarung zu Wartezeiten kommt.

Die Reihenfolge der Terminierung richtet sich nach mehreren Parametern, welche in der Software hinterlegt sind, vor allem aber nach der in der Impf-Verordnung festgelegten Impfreihenfolge. Das geschilderte Verfahren ist verbindlich und nicht durch das Impfzentrum Altmühlfranken zu beeinflussen.

Zusätzlich zu den Impfterminen, die heute am Impfzentrum in Gunzenhausen stattfinden, ist das mobile Impfteam heute im BRK-Heim in Treuchtlingen und impft dort rund 60 Personen. Auch weitere Mitarbeitende des Klinikums Altmühlfranken werden heute geimpft.

Alle über 80-Jährigen erhalten in den nächsten Tagen auch eine persönliche Information von Landrat Manuel Westphal sowie der jeweiligen Bürgermeisterin beziehungsweise dem jeweiligen Bürgermeister. Im Schreiben wird die Möglichkeit zur telefonischen Terminvereinbarung erklärt und die wichtigsten Kontaktdaten rund um das Impfzentrum für die Landkreisbewohner zusammengefasst.

Sobald wieder Termine am Impfzentrum vergeben werden können, wird das Landratsamt gemeinsam mit dem Klinikum als Betreiber des Impfzentrums darüber informieren. Weitere Informationen gibt es auch unter www.impfzentrum-altmuehlfranken.de.

Teile diesen Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Post Navigation