Neues Familienportal

Viele Informationen gibt es online

Gaben den Start zum neuen Familienportal: (v.li.) Stefan Lahner, Leiter Amt für Jugend und Familie, Susanne Ott, Koordinierungsstelle Familienbildung, Greta Weisenseel, Zukunftsinitiative Altmühlfranken, Landrat Manuel Westphal, Andrea Fina, Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten als Vertreterin der Netzwerkpartner. Foto: LRA

Der Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen hat sein bestehendes Familienportal weiterentwickelt und nun an den Start gebracht. Das neue Portal bietet umfangreiche Informationen rund um das Thema Familie, bündelt aber zugleich auch alle Familienbildungsangebote im Landkreis.

Ausschlaggebend für die Weiterentwicklung des bestehenden Familienportals war eine Studie zur „Familienbildung in Altmühlfranken“, die im Jahr 2017 durchgeführt wurde. Ein Ergebnis davon war, dass 32 Prozent der befragten Eltern schon an Familienbildungsveranstaltungen teilgenommen haben, 68 Prozent aber noch nie. Eltern, die noch an keiner Veranstaltung teilgenommen, nannten als Grund, dass sie nichts von den Veranstaltungen wussten (64 Prozent) und schrieben dem Internet als Informationsquelle eine hohe Bedeutung zu. Insgesamt machten die Studienergebnisse deutlich, dass sich die befragten Eltern eine bessere Bewerbung der Veranstaltungen wünschen.

Seit 01. Januar 2019 gibt es aufgrund der Evaluationsergebnisse der Familienbildungsstudie im Amt für Jugend und Familie eine Koordinierungsstelle Familienbildung, die von Susanne Ott geleitet wird. Diese Stelle wird vom Freistaat Bayern im Rahmen der „Förderung der strukturellen Weiterentwicklung kommunaler Familienbildung und von Familienstützpunkten“ gefördert.

Susanne Ott entwickelte als eine der ersten Aufgaben gemeinsam mit einem internen Redaktionsteam im Landratsamt, bestehend aus der Zukunftsinitiative Altmühlfranken sowie der Pressestelle, das neue Familienportal.

Ziel war es, die bisher statische Plattform zu einem dynamischen Onlineportal weiterzuentwickeln mit Informationen, Tipps und neu Veranstaltungen für Familien.

Nach wie vor bündelt das Familienportal Informationen, rund um die Familie. Neu dazugekommen ist eine Gliederung in verschiedene Lebensphasen: Schwangerschaft + Geburt, Babys + Kleinkinder, Kindergartenalter + Grundschulalter, Teenies + Jugendliche, Eltern und Senioren.

Eltern erhalten auf dem Familienportal so auf einen Blick die passenden Informationen beispielsweise zu Beratung oder zu finanzieller Unterstützung. Durch Verlinkungen auf weiterführende Internetseiten ist eine Aktualität immer gewährleistet.

 „Zielgruppe unseres Portals sind ganz klar alle Familien unseres Landkreises. Wir wollen mit dem Internetangebot die Familien im Alltag mit praktischen Tipps unterstützen, hilfreiche Informationen liefern und Veranstaltungen aus dem ganzen Landkreis bündeln“, erklärt Landrat Manuel Westphal.

Stefan Lahner, Leiter des Amtes für Jugend und Familie, ergänzt: „Familienbildung ist unsere Aufgabe und das Familienportal ist eine tolle Möglichkeit für Familien mit Smartphone und Co sich über alles zu informieren, was es dazu in unserem Landkreis gibt.“

Herzstück des neuen Familienportals ist der regionale Veranstaltungskalender mit dem Fokus auf Familienbildungsveranstaltungen. Netzwerkpartner der Familienbildung aus dem ganzen Landkreis können hier Veranstaltungen eintragen und somit auf ihr Angebot aufmerksam machen. Neu ist auch die Ticketfunktion: Eltern können sich direkt über das Portal für eine Veranstaltung anmelden.

„Vom Säuglingspflegekurs über Babycafe bis hin zu Veranstaltungen, die in der Erziehung unterstützen, möchten wir eine breite Palette der Familienbildungsangebote in unserem Landkreis präsentieren. Gemeinsam mit unseren Netzwerkpartnern hoffen wir, dass sich das Familienportal weiter etabliert und den Familien eine gute Informationsplattform bietet“, beschreibt Susanne Ott das neue Familienportal und betont: „Derzeit ist der Terminkalender leider Corona-bedingt etwas leerer und es finden sich ausschließlich Online-Veranstaltungen. Trotzdem möchten wir als Partner der Familien weiterhin präsent sein und diese möglichst gut unterstützen.“

Übersicht der Netzwerkpartner:

  • Amt für Ernährung Landwirtschaft und Forsten (AELF)
  • Eltern- und Jugendberatung (Diakonisches Werk)
  • Gleichstellungsstelle des Landratsamtes
  • Schwangerenberatungsstellen des Landkreises
  • Koki des Landratsamtes
  • Zukunftsinitiative Altmühlfranken
  • KiSS
  • Katholische Erwachsenenbildung im Landkreis (KEB)
  • Mehrgenerationenhaus Pleinfeld
  • Stadtbibliothek Weißenburg
  • Familienzentrum Sonnenhof Gunzenhausen
  • Familienzentrum KiFaZ Gunzenhausen
  • Regens Wagner Offene Hilfen im Landkreis
  • VHS Gunzenhausen
  • Jugendamt / Koordinierungsstelle Familienbildung

Teile diesen Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Post Navigation