Noch Badewarnung

Ergebnisse der Untersuchung von Wasserproben

Am Badestand in Schlungenhof sieht es an manchen Tagen so aus. Foto: Falk

Am kleinen Brombachsee wurden am 20. Juli vom Gesundheitsamt an den Entnahmestellen Langlau, Badehalbinsel Absberg, Seemeisterstelle und Wakepark jeweils vereinzelt Microcystis und Aphanizemon (Badehalbinsel Absberg auch vereinzelt Dolichospermum) nachgewiesen.

Am Altmühlsee wurden an den Stellen Seezentrum Schlungenhof massenhaft, Seezentrum Muhr vereinzelt und Seezentrum Wald vereinzelt Aphanizomenon (Seezentrum Muhr auch vereinzelt Microcystis) nachgewiesen.

Großer Brombachsee und Hahnenkammsee waren nicht von Blaualgenbildung betroffen.

Es ist somit eine Badewarnung für den Altmühlsee an Seezentrum Schlungenhof erforderlich. Seezentrum Wald kann aufgehoben werden.

Teile diesen Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Post Navigation