20000 Euro für Festspiele

 Westphals Einsatz hat sich gelohnt

Das Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst hat über Mittel aus dem Kulturfonds für Projekte bis 25.000 Euro entschieden.  „Gemeinsam mit Bürgermeister Dieter Rampe habe ich mich auch dieses Jahr für eine Förderung des Kulturfonds für die Altmühlsee Festspiele eingesetzt. Unser Einsatz hat sich gelohnt: Die Altmühlsee Festspiele erhalten 2019 einen Zuschuss von 20.000 Euro“, freut sich Westphal.

Der Abgeordnete ergänzt: „Die Altmühlsee Festspiele finden in diesem Jahr zum 15. Mal in Muhr am See und an weiteren Spielorten statt. Vom 13. Juni bis zum 21. Juli 2019 können Kulturliebhaber an besonderen Festspielorten Konzerte, Musicals und Theateraufführungen genießen. Die Festspiele haben sich mittlerweile zu einem überregionalen Highlight im Veranstaltungskalender der Region etabliert, deswegen freue ich mich sehr über die Unterstützung des Freistaats.“

Aus dem Kulturfonds können kulturelle Investitionen und Projekte gefördert werden wie Laienmusik und Musikpflege, zeitgenössische Kunst und Museumsarbeit, aber auch Theater, Archive, Bibliotheken und Literatur. Die Vorhaben sollen grundsätzlich von überregionaler, zumindest aber von überörtlicher Bedeutung sein. In der ersten Runde werden nur Fördermittel im Rahmen bis maximal 25.000 Euro bewilligt. Weitere Anträge mit höherer Fördersumme werden in den kommenden Wochen durch den Ministerrat mit Billigung des Haushaltsausschusses beschlossen.

Teile diesen Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Post Navigation