Oma und Opa ausleihen

Das Projekt hat sich in Altmühlfranken etabliert

Für interessierte und potentielle Leihgroßeltern veranstaltet die Koordinierende Kinderschutzstelle des Landratsamtes Weißenburg-Gunzenhausen am Mittwoch,  7. November,  eine Informationsveranstaltung. Beginn ist um 9.30 Uhr im Besprechungsraum A 1.24 im Hauptgebäude des Landratsamtes (Bahnhofstraße 2 in Weißenburg).

Nicht alle Kinder haben Großeltern in erreichbarer Nähe. Außerdem haben nicht alle ältere Menschen Enkelkinder und umgekehrt. Doch viele sehnen sich danach. In diesen Fällen gibt es in Altmühlfranken über das Projekt Leihoma – Leihopa die Möglichkeit, sich welche auszuleihen. In den letzten vier Jahren hat sich das Projekt im Landkreis etabliert und ist ein großer Erfolg. Das Prinzip und die Idee dahinter sind einfach:

Die Leihgroßeltern kümmern sich ehrenamtlich um ein oder mehrere Kinder. Sie holen die Wunschenkel zum Beispiel vom Kindergarten ab, spielen gemeinsam mit ihnen oder lesen etwas vor. Sie werden so zu einer großen Bereicherung und Stütze für junge Familien. Die Vermittlung von Leihgroßeltern erfolgt allerdings nur solange das jüngste Kind unter drei Jahren ist.

Die Leihgroßeltern selbst profitieren von den sozialen Kontakten, der familiären Einbindung und der Lebensfreude der Kinder. Sie bekommen das Gefühl, gebraucht zu werden und etwas Sinnvolles zu tun. Gerade auf dem Land ist der Gedanke des Miteinanders noch lebendig und es findet ein Austausch der Generationen statt – die Lebenserfahrung und das Engagement der Leihgroßeltern werden schnell zum Vorbild für die jungen Sprösslinge. Schon mit zwei Stunden pro Woche können die Wunschgroßeltern eine Familie entlasten und ein Leuchten in Kinderaugen zaubern. Die Zeiteinteilung erfolgt dabei individuell in Abstimmung mit der Familie.

Derzeit sind vor allem in Weißenburg und naher Umgebung viele Familien auf der Suche nach einer netten Wunschomi oder einem netten Wunschopa. Aus diesem Grund veranstaltet die Koordinierende Kinderschutzstelle am Mittwoch, 7. November,  von 9.30 bis 10.30 Uhr im Besprechungsraum A 1.24 im Landratsamt Weißenburg-Gunzenhausen (Hauptgebäude, 1. Obergeschoss, Bahnhofstraße 2 in Weißenburg) eine Informationsveranstaltung zum Projekt Leihoma – Leihopa. Alle interessierten und potentiellen Leihgroßeltern, die mehr über die Voraussetzungen und Aufgaben erfahren möchten, sind dazu eingeladen. Die Koordinatorin Vanessa Hüttinger stellt das Projekt Leihoma – Leihopa vor und steht als Ansprechpartnerin für Fragen zur Verfügung.

Personen, die an dem Tag verhindert sind, aber dennoch Interesse haben, können sich unverbindlich bei Frau Hüttinger entweder telefonisch unter 09141 902-412 oder per E-Mail an leihoma-leihopa@altmuehlfranken.de melden.

Teile diesen Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Post Navigation