Brombachsee setzt auf E-Mobilität

Neues Dienstfahrzeug beim Zweckverband

Der Zweckverband Brombachsee ist jetzt mit einem E-Auto ausgestattet. Landrat Wägemann und Geschäftsführer Hofer übergaben das Fahrzeug.

Die Hafenmeister in Ramsberg sind jetzt mit Strom unterwegs. Der Zweckverband Brombachsee hat die Flotte seiner Nutzfahrzeuge um ein Elektro-Auto erweitert und damit einen weiteren Schritt in Richtung Umweltschutz und Nachhaltigkeit gemacht. Das Autohaus Fiegl aus Schwabach hat den Pickup nun in Ramsberg an den Zweckverband übergeben.
Zum Einsatz kommt am Brombachsee ein Pickup der Firma StreetScooter, einem Subunternehmen der Deutschen Post DHL Group. Dort bewähren sich die in Deutschland produzierten StreetScooter schon seit Jahren bei der Brief- und Paketzustellung. Gewerbetreibende und kommunale Unternehmen können die elektrisch betriebenen Nutzfahrzeuge ebenfalls erwerben. „Als Körperschaft des Öffentlichen Rechts erfüllen wir natürlich eine gewisse Vorbildfunktion“, sagt Gerhard Wägemann, Vorsitzender des Zweckverbands Brombachsee. „Daher haben wir uns entschieden, unsere Nutzfahrzeuge nach und nach durch emissionsfreie E-Autos zu ersetzen.“
Kleinere E-Autos nutzen bereits die Mitarbeiter des SeeCamping Langlau, um ihre Dienstfahr-ten auf dem Campingplatz zu erledigen. Der StreetScooter Pickup ist nun das erste größere Ge-fährt, das rund um den Brombachsee für Instandhaltungsarbeiten der Hafenmeister zum Einsatz kommt. „Der Pickup ist mit seinen gut viereinhalb Metern Außenlänge wendig genug, um auch die schmalen Uferwege zu befahren – und trotzdem können unsere Mitarbeiter auf der Ladeflä-che alle nötigen Werkzeuge und Material transportieren“, erklärt Geschäftsleiter Dieter Hofer.
Der StreetScooter verfügt über einen 65 PS starken Elektromotor mit einer Reichweite von gut 200 Kilometern. Aufgeladen wird er mit Ökostrom – damit ist er nicht nur kostengünstig im Unterhalt, sondern auch nachhaltig für die Umwelt. Sollte sich der Pickup im täglichen Gebrauch bewähren, könnten bald weitere Fahrzeuge folgen. Zweckverbandsvorsitzender Gerhard Wägemann ist überzeugt, dass auch bei Nutzfahrzeugen E-Mobilität sehr sinnvoll ist: „Gerade hier am schönen Brombachsee liegt es nahe, im Sinne von Umweltschutz und Nachhaltigkeit zu handeln!“

Teile diesen Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Post Navigation