DE:Fine Amour – von der höfischen Liebe

Neue CD bei „paschenrecords.de“ erschienen

Dass die Allgemeinheit unter dem Vorwand immer größerer Bequemlichkeit daran gewöhnt werden soll, sich von allem »Greifbaren« (sei’s Buch, sei’s Bargeld) zu verabschieden, hat die beiden jungen Rostocker Tonmeister Sebastian Paschen und Benjamin Reichert nicht daran gehindert, eine eigene Position gegenüber der Welt der Flüchtigkeiten zu beziehen: Im Sommer 2011 gründeten die zwei Absolventen des Detmolder Erich Thienhaus Instituts das Label PASCHENrecords, das seither dem weit verbreiteten Abgesang auf die CD (»stream a little stream of me«) mit erstklassigen Aufnahmen, zumeist außergewöhnlichem Repertoire und tiefer Überzeugung die Qualität des TonTrägers entgegenhält.

Um ein zeitloses Phänomen geht es schließlich in der dritten Neuheit des Jahres 2018, mit der das hamburgische Ensemble Trobar e Cantar seinen Einstand bei PASCHENrecords gibt. Unter dem Motto de:fine amour erzählen die Musiker von der höfischen Liebe des Mittelalters, die nicht immer so »minniglich« war, wie uns die Schulweisheit das will glauben machen: Anonyme Lieder und Tänze aus berühmten Codices des 13. und 14. Jahrhunderts verbinden sich mit den lyrischen Ergüssen eines Guillaume de Machaut, Jehan de Lescurel und Juan del Encina zu einer vielgestaltigen »Definition der Liebe« in all ihren freud und leidvollen Spielarten – von der ewigen Treue bis hin zu Verlust, Einsamkeit und »peinlichem Verhaft« ehedem geliebter Frauen. A cappella oder mit ihren delikaten, von der Ensembleleiterin und Sopranistin Marcia Lemke Kern für historische Instrumente eingerichteten Begleitungen laden diese Einblicke zum Verweilen ein, weil sie so schön sind …

Marcia Lemke-Kern ist eine Sopranistin mit einer Vorliebe für sehr alte und sehr neue Musik. Ihre klare Stimme zeichnet sich durch einen großen Umfang aus._Sie hat 2005  das Ensemble „Trobar e Cantar“ gegründet, mit dem sie sich der Musik der Gregorianik, den Spielmannstänzen und Motetten in kleinen wie auch in großen Formationen widmet. Die Mitglieder von Trobar e Cantar spielen auf rekonstruierten Instrumenen aus der Zeit von 1200 bis 1600: Fideln, Blockflöten, Gemshörern, Krummhörnern, Cornamusen, Schalmain, Pommern, Dudelsack und Maultrommeln.

DE:FINE AMOUR – von der höfischen Liebe; Trobar e Cantar (Ensemble für mittelalterliche Musik); PASCHENrecords PR 180052. Im Handel ist die CD ab 5. Oktober 2018 erhältlich.

Teile diesen Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Post Navigation