Gemeindebesuch in Pleinfeld

MdL Manuel Westphal bei DGS Drahtgestricke

 Der Besuchsplan des Landtagsabgeordneten hat ihn auch nach Pleinfeld geführt. Dort besichtigte Westphal das Unternehmen EVS Technology im Gewerbegebiet. Außerdem zeigte Bürgermeister Markus Dirsch dem Abgeordneten einige Projekte der Marktgemeinde.

Pleinfeld hat in unmittelbarer Nähe zur Bundesstraße B2 ein großflächiges Gewerbegebiet. Mittlerweile haben sich zahlreiche Firmen dort angesiedelt, unter anderem das Unternehmen EVS Technology der Familie Schatz. Erwin Schatz und sein Sohn Benjamin führen das Unternehmen gemeinsam. Begonnen hatte Erwin Schatz vor 20 Jahren in Ellingen mit der Gründung der Firma DGS Drahtgestricke. Bis heute werden in Ellingen Drahtgestricke für unterschiedliche Industriebereiche wie die Automobilindustrie oder für die Umwelt- und Verfahrenstechnik hergestellt.

Vor einigen Jahren expandierte das mittelständische Familienunternehmen nach Pleinfeld. Dort verarbeiten die rund zwölf Mitarbeiter Edelstahl für unterschiedliche Anwendungsbereiche. Acht Lehrlinge hat das Unternehmen derzeit in Pleinfeld und Ellingen. An den zwei Standorten werden Bürokaufleute, Maschinen- und Anlagenführer sowie Konstruktionsmechaniker ausgebildet.

Ein neues Geschäftsfeld konnte Benjamin Schatz erschließen: „Wir reinigen hier Teile und Werkstücke von Fetten, Ölen, Partikeln und Späne vor allem für die Automobilindustrie.“

Die Auflagen werden hier immer höher, so dass die Nachfrage nach einer solchen Dienstleistung stetig steigt. Die EVS Technology GmbH hat dies erkannt und ist auf den Zug aufgesprungen. Derzeit wird der Firmenstandort um eine zusätzliche Halle erweitert.

„Wie man sieht, hatten die Geschäftsführer hier den richtigen Riecher für ein florierendes und vielversprechendes Geschäftsfeld. Die Investitionen am Standort in Pleinfeld haben sich für das Unternehmen sichtlich gelohnt. Aus dem Gespräch habe ich auch erfahren, dass hier die Regionalförderung unterstützen konnte. Ich freue mich immer, wenn ich höre, dass Unternehmen unsere Fördermöglichkeiten nutzen und davon profitieren“, beschrieb der Landtagsabgeordnete Westphal seinen Eindruck des Unternehmens.

Ein Zeichen, dass sich auch die Marktgemeinde Pleinfeld positiv weiterentwickelt, ist vor allem auch die Nachfrage nach Baugrundstücken. Dazu hat die Marktgemeinde nun ein weiteres Baugebiet „am Weberbuck“ ausgewiesen. 24 Bauplätze für Ein- und Mehrfamilienhäuser konnten hier entstehen und davon sind schon mehr als die Hälfte verkauft. „Wir haben Käufer und Interessenten aus der ganzen Region, aber auch aus Eichstätt oder Nürnberg. Wir profitieren dabei ganz klar von der guten Bahnanbindung und die unmittelbare Nähe zur B2“, erklärte Bürgermeister Markus Dirsch.

Eine gute Verkehrsanbindung ist natürlich sowohl für die Bürgerinnen und Bürger als auch für Handwerk und Gewerbe sehr wichtig und ein ausschlaggebender Standortfaktor. Aus diesem Grund war es Bürgermeister Dirsch auch besonders wichtig, den Abgeordneten auf den schlechten Zustand der Staatsstraße St2224, der sogenannten „Mühlstraße“ nach Mühlstetten hinzuweisen. Der Abgeordnete versprach, sich für einen raschen Ausbau der Staatsstraße einzusetzen.

Ein ebenso wichtiges Anliegen war es dem Bürgermeister und dem CSU-Ortsvorsitzenden Stefan Ritzer sowie dem Fraktionsführer Thomas Hueber, dass Westphal sich über Fördermöglichkeiten informiert, die der Kommune bei der weiteren Nutzung des brachliegenden, ehemaligen BayWa-Geländes helfen könnten. „Ich werde mich sehr gerne informieren, ob der Freistaat Bayern hier unterstützen kann“, verdeutlichte der Abgeordnete.

Während des Gemeindebesuchs konnten sich auch Alfons Brandl, CSU-Listenkandidat für den Bayerischen Landtag, und Hans Popp, CSU-Direktkandidat für den Bezirkstag bei den Gemeinderäten vorstellen.

Teile diesen Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Post Navigation