„Kontakta“ vom 11. bis 15. April in Ansbach

Bezirk Mittelfranken präsentiert sich auf der Verbrauchermesse

Auf der diesjährigen Kontakta ist der Bezirk Mittelfranken mit einem abwechslungsreichen Programm in Halle G zu finden. Am ersten Messetag, Mittwoch, 11. April, ist der Fachbereich Ernährung und Hauswirtschaft des Berufsbildungswerkes Bezirk Mittelfranken Hören, Sprache, Lernen vor Ort. Interessierte können Neues über verschiedene Getreidesorten erfahren und ihr erworbenes Wissen in einem Ratespiel testen. Am Ende steht eine leckere Belohnung aus eigener Herstellung.

Auf die Höhepunkte der neuen Saison stimmt am nächsten Tag, Donnerstag, 12. April, das Fränkische Freilandmuseum in Bad Windsheim ein, dazu lässt sich eine Woll-Spinnerin bei ihrer traditionellen Arbeit über die Schultern schauen. Technisch wird es am Freitag, dem 13. April, wenn die Maschinenbauschule Ansbach ein 3-D-Puzzle präsentiert, zum Bau eines Bleckwinkels mittels einer zuvor selbstmontierten Handpresse einlädt oder zeigt, wie ein CNC-Programm erstellt wird.

Im Zeichen des in Ansbach am 1. Juli stattfindenden „Tag der Franken“ steht der Samstag, 14. April, dessen Ausrichter heuer der Bezirk Mittelfranken ist. Unter dem Motto „Essen in Franken“ kommen Freunde kulinarischer Genüsse auf ihre Kosten, dazu steht das markgräfliche Leben im Fokus. Rund um den Festtag wird es am Stand des Bezirks auf der Kontakta ein Quiz geben, bei dem stündlich ein schöner Gewinn winkt.

Am letzten Messetag, Sonntag, 15. April, können die Besucher von der Limesfacheraterin des Bezirks interessante Details rund um den römischen Grenzwall erfahren. Eine Fachfrau für römisches Knochenhandwerk zeigt die Kunst des Knochenschnitzens, wer mag, kann sich seine eigene kleine Kostbarkeit gegen einen geringen Unkostenbeitrag selbst schnitzen.

Offizielle Eröffnung der Kontakta ist am Mittwoch, 11. April, um 10 Uhr im Onoldiasaal. Bezirkstagspräsident Richard Bartsch hat dazu und zum traditionellen Messerundgang sein Kommen zugesagt.

Teile diesen Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Post Navigation