FDP mit zwei Teams dabei

Traditionelles Kirchweihschießen

Zwei Teams der FDP haben sich am diesjährigen Kirchweihschießen der HSG Gunzenhausen beteiligt. Während das Team FDP 2 den 9. Rang (462 Ringe) erreichte, musste sich das Team FDP 1 (356 Ringe) mit dem 20. Platz zufrieden geben.

Das Siegerteam von Bosch Industriekessel I kam auf 731 Ringe und platzierte sich vor der Raiffeisenbank I mit 710 Ringen, Bosch Industriekessel II (631 Ringe), den Bogen-Füchsen (602 Ringe), der Sparkasse I (540 Ringe), der Polizei Gunzenhausen I (524 Ringe), der Freiwilligen Feuerwehr III (508 Ringe), der SPD I (499 Ringe), der FDP 2 (462 Ringe), Halbig II ( 456 Ringe), Treffen-Mix (455 Ringe), CSU I (446 Ringe), SPD II (441 Ringe), FFW I (416 Ringe, Halbig I (415 Ringe), Kerwazunft I (408 Ringe) Cimdata I (406 Ringe), FFW II (362 Ringe),  der Wasserwacht I (357 Ringe), der FDP I (356 Ringe), der Sparkasse II (338 Ringe), dem FC Gunzenhausen I (328 Ringe), der Kerwazunft II (298 Ringe), den Kerwabuam (223 Ringe) und Bosch-Industriekessel III (132 Ringe).

Beim Team FDP 2 kam Hans Höhenberger auf 146 Ringe, Werner Falk auf 126, Heinz Menzel auf 99 und Werner Seifert auf 91; beim Team FDP 1 schossen Klaus Zucker 113 Ringe (, Erich Wörlein 101, Hans Meckel 86 und Thomas Geilhardt 56.

Das Kirchweihschießen um den Sparkassenpokal gewann das Team Mitteleschenbach I (759 Ringe) vor Sammenheim I (746) und Unterwurmbch I (718). Die weiteren Plätze belegten: Muhr am See I (715), Mitteleschenbach LP (710), HSG LP (705), Unterwurmbach LP (686), Oberasbach LP (672), Muhr am See II (671) und HSG LP II (622).

Zur Siegerehrung waren Landrat Gerhard Wägemann (er ist kraft Amtes Schützenkommissar der HSG Gunzenhausen) und Bürgermeister Karl-Heinz Fitz gekommen, die zusammen mit Schützenmeister Marcell Kampe die Urkunden, Pokale und Preise (für die Erstplatzierten gab es Spalter Bier in Partyfässern). Michael Hackenberg, der Leiter der Haupstelle der Sparkasse Gunzenhausen, überreichte den Teilnehmern des Schießens um den Sparkassenpokal ihre Trophäen.

Teile diesen Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Post Navigation