Literatur in alten Mauern!

Heimatgeschichte wird einmal anders präsentiert

Literatur in alten Mauern! Verschwundene Häuser erzählen am Sonntag, 26. März 2017, um 15 Uhr bei einer Lesung, die der Schriftsteller Horst Prosch aus Wolframs-Eschenbach bestreitet.

Nach dem großen Erfolg der ersten Stadtführung dieser Art im April 2015 macht sich der Wolframs-Eschenbacher Autor Horst Prosch erneut auf die Suche nach Häusern, die aus dem Stadtbild verschwunden sind. In Zusammenarbeit mit Oskar Geidner leiht er nicht mehr vorhandenen Bauten seine Stimme und lässt deren Geschichten neu entstehen.

Treffpunkt ist am Kirchplatz. Veranstalter ist der Heimatverein Wolframs-Eschenbach in Kooperation mit dem Autor Horst Prosch (Teilnahme kostenlos).

Teile diesen Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Post Navigation