Filmfestival „Heimat“ des Bezirks

Filmgespräch mit dem Regisseur Hans Steinbichler der der Katharinenruine

„Fremde in der Heimat“ ist der Titel des Filmfestivals „Heimat!“, das der Bezirks Mittelfranken, der Bayerische Landesverein für Heimatpflege und das Filmhaus Nürnberg im KunstKulturQuartier im Januar 2015 durchführen. Aber schon jetzt gibt es einen kleinen Einblick, und zwar beim SommerNachtsFilmFestival am Samstag, 9. August, um 20 Uhr in der Katharinenruine Nürnberg.

„Landauer – Der Präsident“ ist ein Film von Hans Steinbichler, der beim Filmgespräch an diesem Abend auch anwesend sein wird. Der Film stellt eine Persönlichkeit vor, die auch ein Stück des ruhmreichen FC Bayern ist: Kurt Landauer. Er war Fußballfunktionär zwischen 1913 und 1951 und viermal Präsident des FCB. Die Deutsche Meisterschaft gelang den Fußballern aus München erstmals 1932, als Landauer ihr Präsident war. Weil der Sohn eines jüdischen Kauöfmanns war musste er nach der Machtergreifung Hitlers sein Präsidentenamtniederlegen. Er wurde verhaftet und in das KZ Dachaau gebracht. Nach zwei Monaten kam er frei und konnte in die Schweiz flüchten.  Nach dem Krieg kehrte er nach München zuurück und wurde erneut (1947 bis 1951) Präsident des Fußballclubs, der heute zu den sportlich wie wirtschaftlich erfolgreichsten Sportvereinen der Welt zählt.

Teile diesen Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Post Navigation