Tag Archives: Gegen

Tipps gegen eingefrorene Biotonnen

Damit die Bioabfälle nicht zur Tiefkühlkost werden

Die kalte Jahreszeit ist wieder da – und mit ihr der erste Schnee und Frost. Damit steigt auch wieder das Risiko, dass Abfälle in der Tonne festfrieren. Die Tonnen können dann nicht vollständig geleert werden. Die Abfallwirtschaft des Landkreises Weißenburg-Gunzenhausen hat einige hilfreiche Tipps vorbereitet, die im Winter beachtet werden sollten.

Die Müllabfuhr gibt auch während der kalten Monate stets ihr Bestes, jedoch können Minustemperaturen zur echten Herausforderung werden. Nicht selten lassen sich vor allem Biotonnen selbst nach mehreren Versuchen nicht leeren. Mit den richtigen Vorkehrungen wird die Arbeit der Müllwerker erleichtert.

Die kommunale Abfallwirtschaft hat dafür einige hilfreiche Wintertipps:

  • •              Das Anfrieren des Bioguts am Boden lässt sich durch ein bis zwei Eierkartons oder zerknülltes Zeitungspapier auf dem Tonnenboden verhindern.
  • •              Vor allem feuchte Küchenabfälle gut abtropfen lassen und dann in Zeitungspapier einwickeln; so wird Feuchtigkeit aufgesogen und die Gefahr des Festfrierens ist geringer.
  • •              Tonnen stets geschlossen halten und zumindest am Tag vor der Leerung an einen frostfreien Platz z.B. in die Garage oder in den Schuppen stellen.
  • •              Sollten die Abfälle dennoch festgefroren sein, sollte der Inhalt mit einem Stock oder einer Schaufel vor der Leerung vorsichtig (!) von den Tonnenwänden gelöst werden.
  • •              Vor allem stark verdichtete Gartenabfälle und Laub kleben als Block in der Tonne fest. Locker eingefüllte Abfälle frieren nicht so leicht fest. Daher Laub und Gartenabfälle nur lose und kleingeschnitten in die Behälter füllen und nicht hineinpressen.

Konnte die Tonne bei gefrorenem Inhalt nicht oder nicht vollständig geleert werden, kann keine nachträgliche Leerung erfolgen.

Kein Plastik in die Biotonne!

Zusätzlich erinnert die Abfallwirtschaft bei der Gelegenheit daran: Generell gehören ausschließlich Bioabfälle aus Küche oder Garten – bei Bedarf eingewickelt in Papiertüten oder Zeitungspapier – in die Biotonne!

Plastik, Glas, Metall oder weitere Störstoffe haben in der braunen Tonne nichts zu suchen. Beanstandete Biotonnen werden nicht geleert, es erfolgt auch keine Nachleerung.

Bei Fragen zum Thema Abfall und Müllentsorgung stehen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Abfallwirtschaft des Landkreises telefonisch unter 09831 8802-0 oder per E-Mail abfallwirtschaft.lra@landkreis-wug.de zur Verfügung.

Ein Wintertipp der kommunalen Abfallwirtschaft: Laub und Gartenabfälle nur lose und kleingeschnitten in die Behälter füllen und nicht hineinpressen.