Partnerschaft besiegelt

Mittelfränkische Delegation reiste nach Nouvelle-Aquitaine

Bei der Gedenkfeier in Tulle, von links nach rechts: Karl Freller, Vizepräsident des Bayerischen Landtags und Direktor der Stiftung Bayerische Gedenkstätten, Generalkonsulin Stefanie Zeidler, Bezirkstagspräsident Armin Kroder.

„Russlands Angriffskrieg auf die Ukraine zeigt einmal mehr, wie wichtig ein friedliches und geeintes Europa ist. Starke und tragende Säulen dafür sind Partnerschaften zwischen Kommunen und Regionen“, betonte der mittelfränkische Bezirkstagspräsident Armin Kroder beim jüngsten Besuch in der Region Nouvelle-Aquitaine. Im Zeichen der deutsch-französischen Freundschaft unternahmen er, die Beauftragte für die Regionalpartnerschaften mit der Region Nouvelle-Aquitaine und den drei Départements Haute-Vienne, Creuse und Corrèze, Maria Scherrers, die Vorsitzende des Ausschusses für Jugend-, Sport- und Regionalpartnerschaften, Alexandra Wunderlich, sowie weitere Mitglieder des Bezirkstages eine Fahrt in die französische Region. Höhepunkt des viertägigen Besuchs war die Unterzeichnung der offiziellen Partnerschaftsurkunde zwischen dem Bezirk und der 2017 durch eine Gebietsreform entstandenen Großregion. Bezirkstagspräsident Kroder und sein französischer Amtskollege Alain Rousset unterschrieben das Dokument im Verwaltungssitz der Region in der Hauptstadt Bordeaux. Bewegende Momente erlebte die mittelfränkische Delegation bei den Gedenkfeiern in Tulle aus Anlass des dort 1944 von der Waffen-SS begangenen Massakers und in Oradour-sur-Glane, wo Mitglieder der Waffen- SS 642 Bewohner des Ortes töteten.

Von links nach rechts: Generalkonsulin Stefanie Zeidler, Alain Rousset, Präsi- dent des Regionalrates der Region Nouvelle-Aquitaine, Bezirkstagspräsident Armin Kroder, Regionalrätin Isabelle Boudineau, Beauftragte für internationale Beziehungen, Maria Scherrers, Beauftragte für die Regionalpartnerschaften des Bezirks mit der Region Nouvelle-Aquitaine und den drei Départements Haute-Vienne, Creuse und Corrèze.


Während die Gruppe nach Mittelfranken zurückreiste, fuhren Bezirkstagspräsident Kroder, Hersbrucks Zweiter Bürgermeister Robert Ilg und sein Stellvertreter Peter Uschalt sowie der langjährige frühere Stellvertreter des Bezirkstagspräsidenten, Fritz Körber, nach Oradour-sur-Glane, um eine Partnerschaft der beiden Kommunen auf den Weg zu bringen. Es wäre dies die 37. Verbindung unter dem Dach der Regionalpartnerschaft zwischen dem Bezirk Mittelfranken und der Region Nouvelle-Aquitaine.





Teile diesen Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Post Navigation