Wer möchte Gastfamilie sein?

Individuelle Wohnformen für Menschen mit Behinderung


Wohnen in Gastfamilien bedeutet die Integration von erwachsenen
Menschen mit einer körperlichen, geistigen oder auch psychischen Behinde-
rung in eine Familie. Eine ausgewählte Gastfamilie nimmt eine Person in ihr
familiäres Leben auf, die nicht in der Lage ist, alleine und ohne Unterstützung
zu leben. Die Familie bietet ihrem Gast eine dauerhafte Wohnmöglichkeit und
ein stabiles soziales Umfeld. Die Menschen mit Behinderung sind dabei oft in
tagesstrukturierende Maßnahmen eingebunden, wie beispielsweise in die Ar-
beit in einer Werkstatt für behinderte Menschen (WfbM).

Diese vom Bezirk Mittelfranken finanzierte sogenannte Assistenzleistung bietet Menschen mit
Behinderungen ein strukturiertes und übersichtliches Lebensumfeld, in dem
sie sich so weit wie möglich selbstständig und selbstbestimmt entfalten kön-
nen. Familien können auch Paare und Einzelpersonen sein. Dabei ist keine
besondere Ausbildung erforderlich. Es kommt im Wesentlichen darauf an, die
Bedürfnisse und Herausforderungen eines Menschen mit Hilfebedarf zu er-
kennen und sich darauf einstellen zu können. Für Menschen mit Behinderung
bedeutet das Leben in der Gastfamilie ein Stück mehr Integration und ermög-
licht einzelnen Betroffenen eine neue Lebensperspektive. Wohnen in Gastfa-
milien stützt sich auf die Prinzipien der Laienhilfe. Die Familienmitglieder müs-
sen keine besonderen beruflichen Qualifikationen aufweisen. Es kommen Fa-
milien mit und ohne Kinder, Lebensgemeinschaften, Alleinerziehende oder al-
lein stehende Personen in Betracht, Verwandte oder Lebenspartner scheiden
aus. Voraussetzungen sind Geduld, Einfühlungsvermögen und emotionale
Belastbarkeit. Die Gastfamilie erhält für die Betreuung des Gastes ein monat-
liches Betreuungsgeld, der Gast hat gegebenenfalls Anspruch auf Hilfe zum
Lebensunterhalt.

Ein begleitender Fachdienst, den der Bezirk Mittelfranken
ebenfalls finanziert, steht Gast und Familie, wenn beide dies möchten, beglei-
tend zur Seite. Weitere Informationen auf der Internetseite des Bezirks unter
der Adresse www.bezirk-mittelfranke

Teile diesen Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Post Navigation