Hirschmann-Stiftung hilft

Geld für regionales Heimat- und Sachunterrichtsbuch

Während der offiziellen Scheckübergabe: Roland Baumgärtl (Stiftungsvorstandsvorsitzender), Sieghard Hedwig (Stiftungsratsmitglied), Landrat Manuel Westphal, Friedrich Engelhard (Stellvertretender Stiftungsvorstandvorsitzender), Greta Weisenseel (Koordinatorin für die Bildungsregion). Foto: LRA

Seit dem Schuljahr 2017/2018 erhalten alle Drittklässler der Grundschulen im Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen jährlich ein regionales Heimat- und Sachunterrichtsbuch. Gemeinsam mit einer regionalen Graphikagentur, Lehrkräften vor Ort sowie weiteren externen Partnern wurde das Buch als regionale Lern- und Wissensquelle erarbeitet.

Für die Neuauflage des regionalen Buches erhielt das Projekt Unterstützung durch die Wilhelm und Christine Hirschmann Stiftung. Deren Stiftungszwecke liegen unter anderem auch auf der Förderung von Projekten im Bereich Bildung. Ein besonderes Augenmerk wird auf die Unterstützung von regionalspezifischen Projekten vor Ort gelegt. Dank einer großzügigen Spende in Höhe von 3.000 Euro konnten insgesamt 1.500 Exemplare gedruckt und an unsere Drittklässler im Landkreis ausgegeben werden.

„Durch das HSU-Buch soll unseren Kindern die gesamte Region Altmühlfranken mit all ihren Facetten gezeigt werden“, erklärt Landrat Manuel Westphal. Neben dem Blick „vor die eigene Haustür“ sollen die Grundschülerinnen und Grundschüler aber auch andere Orte und Besonderheiten des Landkreises kennenlernen und entdecken können: zahlreiche Badeseen im Fränkischen Seenland, einen echten Römerschatz, besondere Lebens- und Naturräume wie der Märzenbecherwald oder die Vogelinsel und vieles mehr! Ebenso ist auch die historische Entwicklung, die für unsere Region prägend ist, abgebildet.

Das Buch kann bis zum Ende der vierten Klasse genutzt werden und darf anschließend auch von den Schülern behalten werden. Neben den Schülerinnen und Schülern erhalten auch die für den Heimat- und Sachunterricht zuständigen Lehrkräfte ein eigenes Exemplar. Um den Einsatz im Unterricht zu ermöglichen, wurden die Inhalte an den geltenden Lehrplan angepasst. Mittlerweile konnten die Bücher bereits zum vierten Mal zu Schulbeginn verteilt werden.

Teile diesen Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Post Navigation