“Grüß Gott” beim Falk-Report

Onlinedienst für  das Fränkische Seenland und Altmühlfranken

Der “Falk-Report” kann und will nicht die Tageszeitung ersetzen, denn er ist nicht auf die Verbreitung von tagesaktuellen Nachrichten fixiert. Die drei Heimatzeitungen im Landkreis, also der Altmühl-Bote, das Weißenburger Tagblatt und der Treuchtlinger Kurier, sind seriöse Blätter, dieWerner-009 umfassend informieren. Der Herausgeber des Falk-Reports war 27 Jahre Redaktionsleiter in Gunzenhausen. Er kennt Land und Leute. Und er ist bis Ende August in der AB-Redaktion tätig, wenn auch im zurückgezogenen Bereich, denn er hat eine kommunalpolitische Perspektive für sich gewählt, indem er sich für die FDP für den Stadtrat Gunzenhausen (Platz 3) und den Kreistag (Platz 8) bewirbt.

Der Report will natürlich politische Botschaften aussenden, aber nicht nur. Ein Schwerpunkt liegt auf der Präsentation der guten Ideen, die Menschen aus Altmühlfranken haben. Beispielsweise der Brauer, der das stärkste Bier der Welt produziert.

Herausgeber Werner Falk will als Vorsitzender des Vereins für Heimatkunde Gunzenhausen das Geschichtsbewusstsein der Menschen in der Region fördern und empfiehlt daher “Alt-Gunzenhausen”, das Jahrbuch des Vereins. Wer sich dem Verein anschließen will, ist gerne willkommen.

Im nebenstehenden Foto: Werner Falk, Herausgeber des “Falk-Reports”.

 

Teile diesen Artikel

3 Thoughts on ““Grüß Gott” beim Falk-Report

  1. Herbert Sanwald Ringstr.12 Schlungenhof 91710 Gunzenhausen on 1. März 2014 at 14:33 said:

    Ich möchte ihnen bei der kommenden Wahl meine Stimmen geben.
    Meine Frage: Unterstützen sie den bisherigen Bürgermeister oder sind sie für eien Wechsel im Rathaus ?

    Viele Grüße

    Herbert Sanwald

    • Werner Falk on 2. März 2014 at 12:45 said:

      Lieber Herr Sanwald, nachdem ich mich das letzte Mal verwählt habe, werde ich diesmal Karl-Heinz Fitz meine Stimme geben. Gruß und einen schönen Sonntag. Werner Falk

  2. Günther Schühlein on 12. Mai 2014 at 13:44 said:

    Lieber Werner,
    vielen Dank für Deinen Artikel über mich als Jungruheständler.

    Die ersten Tage fühlen sich schon sehr gut an, nach dem Maibaum in AN-Hennenbach bin ich getsern vom Gardasee und von Matua, Verona und Venedig zurückgekommen bei dort bestem Wetter.

    Ich hoffe wir sehen uns am 08. Juli zur Amtsübergabe auf die neue Amtsleitung des AELF mit unserem MD.

    Die Einladung kommt rechtzeitig von dort.

    “Ich hoffe ich habe Zeit dabei zu sein”

    Grüße von AN nach GUN zu Dir.

    Günther Schühlein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Post Navigation