Russland verstehen

Verlässliche Informationen bietet Website „dekoder.org“

Die Entspannungsphase der letzten drei Jahrzehnte in Europa hat die Deutschen dazu verführt, die machtpolitischen Konstellationen nicht allzu genau wahrzunehmen, auch der russische Überfall auf die Krim (2014) hat uns nicht geschreckt, erst  der Ukrainekrieg führt uns in die Realität.

Es lohnt sich, die russische Gesellschaft näher kennen zu lernen, um mehr zu erfahren und zu verstehen, wie sie tickt.  Russland ist nicht nur Putin. Das wäre eine unzulässige Verkürzung. Wir müssen uns bemühen, die „russische Seele“ kennenzulernen, um vieles von dem zu verstehen, was uns täglich in den Medien vorgesetzt wird.  Und das ist nicht immer authentisch, sondern eher oberflächlich und – wie manche meinen – manipuliert.

Es gibt eine lange Literaturliste, viele Newsletter und Webseiten. Gute deutschsprachige Informationsquellen sind nach Darstellung des Autors Jens Siegert die Monatszeitschrift (www.zeitschrift-osteuropa.de) und die Website „dekoder.org“, die uns helfen, Russland zu entschlüsseln.

Von Jens Siegert selbst stammt das Buch „Im Prinzip Russland“, das in der Edition Körber erschienen ist (ISBN 978-3-89684-288-6). Es kostet 19 Euro und stellt Russland in 22 Begriffen vor. Das Buch eröffnet Einblicke in das russische Fühlen, Denken und Handeln und erklärt politische Verhaltensweisen und Entscheidungen.

Teile diesen Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Post Navigation