Neuer Betreiber

Impfzentrum: Ersatz für Klinikum Altmühlfranken

Seit Oktober ist ein der aktuellen Impfstrategie angepasster Betrieb der Impfzentren von der Bayerischen Staatsregierung gefordert. Dies hatte im Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen die Neuausschreibung des Impfzentrums zur Folge. Gewinner dieser Ausschreibung ist der Gesundheits-Dienstleister Vitolus aus München, der auch bereits die beiden Testzentren des Landkreises in Weißenburg und Gunzenhausen betreut.

Bisher wurde das Impfzentrum im Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen vom Klinikum Altmühlfranken betrieben. „Die Zusammenarbeit mit dem Klinikum Altmühlfranken war tadellos und wir sind unserem regionalen Partner äußerst dankbar, dass hier so schnell und effektiv gearbeitet wurde. Zu Beginn der Impfungen gegen das Coronavirus gab es viele Herausforderungen zu bewältigen, die wir gemeinsam erfolgreich angegangen sind. Ich bedanke mich sehr herzlich bei allen beteiligten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Klinikums sowie Klinikvorstand Christoph Schneidewin für die wirklich gute Zusammenarbeit. Dank Ihres Engagements konnten die Impfungen im Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen bisher reibungslos vonstattengehen“, so Landrat Manuel Westphal.

Die dem geforderten Betrieb der Impfzentren angepasste Neuausschreibung wurde von dem Gesundheits-Dienstleister Vitolus aus München gewonnen. Das neue Impfzentrum wird voraussichtlich in Weißenburg eingerichtet werden. Derzeit befindet sich das Impfzentrum noch im Aufbau und wird in Kürze einsatzbereit sein. Das Landratsamt wird darüber entsprechend informieren.

Wie von der Bayerischen Staatsregierung gefordert, wurde der Betrieb des Impfzentrums deutlich heruntergefahren. Im sogenannten „Stand-By-Betrieb“ sind weiterhin wöchentlich bis zu 500 Impfungen möglich. Bei steigender Nachfrage nach Impfungen kann die wöchentliche Impfzahl jederzeit hochgefahren werden. Weiterhin können mobile Impfteams für Vor-Ort-Impfaktionen oder für Impfungen in Einrichtungen eingesetzt werden.

Bis das Impfzentrum stationär aufgebaut sein wird, können sich Impfwillige bei mobilen Vor-Ort-Impfaktionen gegen das Coronavirus impfen lassen. Die erste Impfaktion mit dem Impfstoff von Biontech und Johnson&Johnson findet am Freitag, 08. Oktober 2021, von 15.00 bis 19.00 Uhr in der Feuerwehrzentrale Gunzenhausen (Im Hollerfeld 8, 91710 Gunzenhausen) statt. Impfwillige können ohne vorherige Terminvereinbarung oder Anmeldung zur Impfaktion kommen.

Bei Fragen zu den Impfungen gegen das Corona-Virus können Sie sich telefonisch unter 089 244188110 informieren oder per E-Mail an support@vitolus.de. Alle Informationen finden Sie außerdem auf der Homepage des Landratsamtes unter www.landkreis-wug.de/impfzentrum.

Teile diesen Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Post Navigation