Grabungsfunde werden gezeigt

Beitrag des Landkreises zum bundesweiten Tag des offenen Denkmals

Am Karlsgraben forschten die Wissenschaftler und kamen zu bemerkenswerten Ergebnissen, die Eingang fanden in die eingschlägige Literatur. Foto: BLfD

Am Tag des offenen Denkmals gibt es bayernweit zahlreiche Veranstaltungen. Auch das Bayerische Landesamt für Denkmalpflege (BLfD) bietet in diesem Jahr ein kostenfreies Programm in München und den Regionen an, für die man sich schon jetzt anmelden kann und sollte: Die analogen als auch digitalen Führungen zeigen, wie spannend Denkmalpflege sein kann. Sie thematisieren die Münchner Altstadt-Architektur ebenso wie das archäologische Welterbe, Forschungen zum Karlsgraben oder die aktuellen Ausgrabungen in der Zivilsiedlung des römischen Kastells „Biriciana“ in Weißenburg. Zu allen Führungen vor Ort ist eine Anmeldung coronabedingt zwingend erforderlich.

Die Archäologischen Führungen am Karlsgraben bei Treuchtlingen starten am 12.09.2021 jeweils um 10.00, 12.00 und 14.00 Uhr. Treffpunkt für diese ca. einstündigen Gruppenführungen jeweils mit max. 15 Personen ist das Nordende der Karlsgrabenstraße in Treuchtlingen-Graben. Die Archäologin Dr. Stefanie Berg lädt dabei Interessierte zu einem archäologischen Spaziergang am Karlsgraben ein. Sie informiert bei der etwa einstündigen Führung über die neuesten Forschungsergebnisse zu diesem ältesten Kanalbauwerk Bayerns, das Karl der Große ab 793 errichten ließ. Eine Anmeldung zu den Führungen am Karlsgraben ist über https://eveeno.com/347836868 zwingend erforderlich!

Die Führungen zu den aktuellen Ausgrabungen in der Zivilsiedlung des römischen Kastells Biriciana (Weißenburg i. Bay., Quartier Steinleinsfurt) starten am 12.09.2021 jeweils um 14.00, 14.30, 15.00, 15.30 und 16.00 Uhr. Die Dauer der Führung beträgt jeweils ca. 45 Minuten. Treffpunkt für diese Gruppenführungen jeweils mit max. 15 Personen ist der Kastellweg 1, 91781 Weißenburg. Über der Zivilsiedlung des römischen Kastells Biriciana wurde nach dem 1. Weltkrieg das Wohnquartier Steinleinsfurt errichtet. Knapp 100 Jahre später wird das Quartier durch eine verdichtete Neubebauung weiterentwickelt, was umfangreiche archäologische Ausgrabungen nötig macht. Die Führungen mit Dr. Markus Gschwind (BLfD) und Dr. des. Mariola Hepa (ADA – Archäologie Dr. Arnolds & Kollegen GbR) haben die bisherigen Ergebnisse der archäologischen Ausgrabungen zum Thema und stellen den Bezug zum römischen Weißenburg als Teil des UNESCO-Welterbes her. Auch hier ist eine vorherige Anmeldung über https://eveeno.com/400063698 zwingend erforderlich!

Sämtliche angebotenen Führungen sind kostenlos. Es wird darauf hingewiesen, dass die Veranstaltungen nicht barrierefrei sind. Für die Teilnahme an den genannten Führungen wird deshalb festes Schuhwerk und wetterfeste Kleidung empfohlen.

Darüber hinaus bietet das Bayerische Landesamt für Denkmalpflege am Tag des offenen Denkmals am 12. September noch weitere Führungen im digitalen Format über das Internet an, wie z.B. Online-Führungen in die mineralische Werkstatt des Bauarchivs im Kloster Thierhaupten sowie zu den Fenstern der Klosterökonomie des Klosters Thierhaupten. Eine vorherige Anmeldung ist nicht nötig. Interessierte können sich zu jeder Zeit während der Führungen online zuschalten. Die Zugangsdaten sind unter: https://www.blfd.bayern.de/blfd/veranstaltungen zu finden.

Weitere Informationen finden zum Tag des offenen Denkmals sind auf der Homepage des Bayerischen Landesamts für Denkmalpflege unter www.blfd.bayern.de zu finden.

Teile diesen Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Post Navigation