Kirschenernte beginnt

Eine durchschnittliche Ernte wird erwartet

Die Kalbensteinberger Kirschenkönigin Julia.


Ab Samstag, 3. Juli, werden offiziell wieder im Brombachseer Obstbaugebiet Kirschen geerntet. Vereinzelt wurden auch schon in den letzten Tagen die früh reifenden der Süßkirschen angeboten. Aber die Mehrheit der meist im Nebenerwerb jetzt wieder ab den Gärten oder ab Hof angebotenen Kirschen kommen ab diesem Wochenende zum Verkauf. In den Dörfern werden Frankens frische Früchtchen auch wieder direkt vom Baum angeboten. Ob in Großweingarten oder Kalbensteinberg, in Fünfbronn oder Igelsbach, in Hagsbronn oder Stirn, in Wernfels oder Massenbach, in Güsseldorf, Spalt oder Absberg, nun prägen für die nächsten Wochen Leitern um die Kirschbäume, übervolle Kirsch-Steigen und an Hof verkaufte frische Kirschen die Region. Es ist die Zeit, in der die Fahrt in das Brombachseer Kirschenland ganz besonders lohnt, auch wenn sich jede andere Jahreszeit hierfür natürlich auch anbietet.
Damit hat die Erntesaison etwa 10 Tage später als in normalen Jahren begonnen. Die Frühfröste haben nur punktuell zu Schäden geführt, weswegen durchaus mit einer durchschnittlichen Ernte gerechnet wird, erläutert Dieter Popp für die Manufaktur „Echt Brombachseer“. Natürlich könnten Unwetter, wie in den letzten Tagen die Ernte im wahrsten Sinne verhageln. An einigen Stellen war dies jetzt auch schon der Fall. Aber die meisten Kirschenbauern hoffen jetzt auf eine stabile Wetterlage. Geerntet werden zunächst die früheren und mittelfristig reifen Sorten. Viele der spät blühenden Sorten haben jetzt auch noch etwas Zeit, bis auch sie für die Ernte reif sein werden.
Vor allem sollte kein Regen mehr die jetzt laufende Kirschenernte beeinträchtigen. Nicht nur wegen den davon weniger begeisterten Erntehelfern, sondern vor allem wegen der Gefahr des Aufplatzens der Kirschen. Denn diese aufgeplatzten Kirschen werden dann von den Direktkunden nicht mehr mit Begeisterung abgenommen. Und gerade für diese Kirschen war es besonders wichtig dass seit nunmehr sieben Jahren die Veredelung der Kirschen vom Brombachsee eine neue Qualität erreicht hat. Denn seit es rund um den Brombachsee zunehmend neue Kreationen an Kirschspezialitäten gibt, wurde die Kirschenzeit auf 12 spannende Monate erweitert. Ob der Brombachseer KirschRosé, der mit einer Goldmedaile ausgezeichnete Echt Brombachseer BergKirsch, der Birnen-Kirsch-Secco, der unübertreffliche Kirsch-Spritz als Schorle, der KirschCider, die Kirsch-Brände und –Liköre, der KirschSirup oder der KirschSenf, am Brombachsee ist immer Kirschen-Zeit! Damit diese Produkte auch erfolgreich das gesamte Jahr angeboten werden können, müssen dazu aber jetzt die Weichen gestellt werden. Daher herrscht Hochbetrieb in den Kirschendörfern rund um den Brombachsee.

Die Kirschernte bedient viele Käuferinteressen. Neben dem Ab-Hof- oder Ab-Garten-Verkauf, erreicht ein nach wie vor großer Teil der Kirschenernte die Verbraucher über den Handel und diesen bedient die Obstverwertungsgenossenschaft in Igensdorf, über die viele Brombachseer Kirschen ihre Kunden erreichen. Aber ein stetig steigender Teil der Kirschernte geht in die weitere Veredelung direkt in der Region. Dies verspricht nicht nur später hervorragende Kirschenspezialitäten, sondern erweitert auch die regionale Wertschöpfung ganz entscheidend. Um diese Zusammenhänge deutlich zu machen und den Brombachseer Kirschen wieder ein unverwechselbares Profil zu geben, wurde die Prunothek mit der Brombachseer Kirschenausstellung in Absberg geschaffen.
Und wer zum Kirschenerlebnis noch den ultimativen Kick braucht, dem sind am Brombachsee und seiner Umgebung – außer Corona – kaum Grenzen gesetzt. Auch wenn die Beachparty am Strand, das KirschHofFest oder die Live-Musik ausfallen, Strandleben auf der Badehalbinsel, Stand-up-Paddling oder Wakeboard am Kleinen Brombachsee, die Fly-Line am Igelsbachsee, die Eventfahrten auf der MS Brombachsee oder die Lebendigkeit der Hafenatmosphäre in Ramsberg lassen dennoch viele Wünsche wahrnehmen, wenn man Kirscheinkauf mit einem unverwechselbaren Freizeitangebot verbinden will.
Die Kirschensaison ist damit eröffnet, was man auch daran erkennen kann, dass auch die einzigartige und patentrechtlich geschützte Echt Brombachseer Kirschtorte nun wieder verstärkt nachgefragt und vor allem auch mit frischen Kirschen garniert wird.

Teile diesen Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Post Navigation