Hopfenbau marginal

Heute ist der Spalter Hopfen noch weltberühmt, wenngleich die Anbaufläche von Jahrzehnt zu Jahrzehnt zurück geht. Die heutigen Anbaufläche ist zirka 350 Hektar groß. Sie reicht weit über Spalt hinaus. Der Hopfenbau hat einst auch die Umgebung von Ellingen geprägt. Seit 1536 lässt er sich in der einstigen Residenz der Deutschordensherren nachweisen. 1883 gab es unter den 240 Anwesen 156 Hopfenpflanzer, die auf 77 Hektar das „grüne Gold“ hegten und pflegten. 995 Zentner wurden damals geerntet. Geblieben ist trotz aller Veränderungen in der Landwirtschaft ein kleiner Rest von Hopfenromantik, wie unser Foto zeigt, das am Hörleinsgraben entstanden ist. Foto: Werner Falk

Teile diesen Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Post Navigation