60 Jahre Zweirad-Gruber

1959 startete die Firma am Eidamplatz

Erika und Herbert Gruber mit ihren Töchtern Gabi (Mitte, links daneben Enkelsohn Patrick mit seiner jungen Familie), rechts Tochter Petra. Foto: FR Presse

Die Firma Zweirad-Gruber gilt als Beleg, dass auch aus kleinen Anfängen heraus großartigen Leistungen möglich sind. Was 1959 am Eidamplatz begann, das ist heute eine „Erfolgsgeschichte“. Erika und Herbert Gruber, die  das Werk des Gründers Franz Müller zum Fachgeschäft Nummer 1 in der Region ausgebaut haben, feierten mit 70 Gästen das 60-jährige Betriebsjubiläum in den Räumen in der Weißenburger Straße. Mit dabei: Landrat Gerhard Wägemann, sein Stellvertreter Robert Westphal, Bürgermeister Karl-Heinz Fitz, stellvertretender IHK-Vorsitzender Hans-Georg Degenhart, Harald Braun vom Einzelhandelsverband, Dekan Klaus Mendel und der katholische Stadtpfarrer Witczak.

Heute ist Zweirad-Gruber super aufgestellt. Die 25 Mitarbeiter werden von den Inhabern geschätzt und sind entsprechend motiviert. Das spüren alle Kunden, die zu den Grubers kommen. Und davon gibt es eine Menge.  Das touristische Angebot des Radelns im Fränkischen Seenland paart sich auf ideale Weise mit dem leistungsstarken Auftritt der Firma Gruber.

Teile diesen Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Post Navigation