Krankenpflege vorgestellt

Kennenlerntag an der Berufsfachschule

Am Familientag der Berufsfachschule für Krankenpflege Gunzenhausen konnten sich Eltern, Freunde und Angehörige ein Bild der Ausbildungsstätte ihrer Kinder machen. copyright BFS Gunzenhausen

Zum ersten Mal hatte die Berufsfachschule für Krankenpflege Gunzenhausen zu einem Familiennachmittag ein, an dem Eltern und Angehörige einen Einblick in die Wirkungsstätte ihrer Kinder gewinnen konnten.
Das Angebot zum „Familientag“ nahmen viele Eltern der Schüler gerne wahr und auch Großeltern, Tanten und Freunde fanden sich zu diesem Tag in der Berufsfachschule ein, um die Ausbildung zum Gesundheits- und Krankenpfleger/in und die Berufsfachschule näher kennenzulernen.
Nach der Begrüßung durch Schulleiter  Hanekamp und den Klassenleitungen F. Mogl und F. Dietrich hielt  Pfarrer Malcher eine Andacht zum Thema „Wachstum im Glauben und in der Ausbildung“. Im Anschluss stellten die Kaufmännische Direktorin des Klinikums Altmühlfranken Fr. Kramp sowie die Pflegedirektorin Fr. Kerschbaum die Klinikarbeit vor. Musikalisch wurde die Veranstaltung durch Herrn Pfarrer Malcher und einigen Schülerinnen umrahmt.
Die Berufsfachschule für Krankenpflege der Diakonie Neuendettelsau ist seit 1988 an das Klinikum Altmühlfranken Gunzenhausen angeschlossen und bietet jedes Jahr zum 1. Oktober zwanzig Ausbildungsplätze für Gesundheits- und Krankenpfleger/innen an.
In der 3-jährigen Berufsausbildung durchlaufen die Pflegeschüler/-schülerinnen theoretische Unterrichtsblöcke und Praxiseinsätze am Klinikum Altmühlfranken. Darüberhinaus wird auch ausbildungsspezifisch mit externen Kooperationspartnern zusammengearbeitet. Durch diese vielfältigen Möglichkeiten lernen die Pflegeschüler/innen viele Krankheitsbilder, deren medizinische Ursachen und Versorgung sowie auch deren pflegerische Betreuung kennen.
„Es war schön, die Lehrkräfte unserer Kinder kennenzulernen, die wir nur vom Namen her kennen“, so die Aussage vieler Eltern.
Zum Abschluss präsentierten die Schülerinnen und Schüler ein selbstzubereitetes Buffet, welches eine gute Möglichkeit darstellte, sich mit den Lehrkräften und anderen Eltern und Schülern bekannt zu machen und auszutauschen.

Teile diesen Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Post Navigation