Gartenschau in Wassertrüdingen

Landesweite Werbung für die Wörnitz-Stadt ist damit verbunden

Vom 24. Mai bis 8. September ist die „Bayerische Gartenschau 2019“ in Wassertrüdingen. Sie präsentiert die Region am Hesselberg und ihre Menschen, blühende Oasen versprechen Erholung  und interessante Aussstellungsbeiträge laden zum Entdecken von Schätzen aus dem Tier- und Pflanzenreich ein. Zudem lockt ein attraktives Freizeit- und Kulturprogramm, in das auch das benachbarte Fränkische Seenland mit eingebunden ist.

Der Wörnitzpark im Süden der Stadt fügt sich harmonisch in die Wörnitzauen ein. In Verbindung mit dem Aussichtspavillon entsteht ein neuer Stadteingang, der als einzigartiges architektonisches Element den Ort prägt.  Der goldene Weihersteig führt in die reichhaltige Natur des behutsam erschlossenen Klingenweiherparks  (ehemals Deponie) im Norden der Stadt. Bürgermeister Günther Babel ist überzeugt: „Die Lebensqualität in der fränkischen Kleinstadt wird durch die Entwicklung stadtnaher Freiräume gestärkt und bleibt für zukünftige Generationen erhalten. Mit dem übergeordneten Ziel, viele Einzelmaßnahmen zu einem schlüssigen Gesamtkonzept zu vereinen, entstehen großzügige Grünflächen und Verbindungswege, die zu einer Belebung der Altstadt führen.“

Roland Albert, der Vorsitzende der Gesellschaft zur Förderung der Bayerischen Landesgartenschauen, verspricht: „Als übergreifendes Thema wird die besondere Atmosphäre am Wasser erlebbar gemacht.“

Teile diesen Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Post Navigation