SMG-Teams erfolgreich

„Planspiel Börse“ der Sparkasse abgeschlossen

Alle Preisträger des diesjährigen Planspiels mit Oliver Fritsch von der Sparkasse (rechts).

Für die Vereinigten Sparkassen Gunzenhausen ist die Stärkung der
finanzwirtschaftlichen Bildung ein wichtiges Anliegen. Mit dem Planspiel Börse fördern sie damit auf spielerische Art und Weise die Aktienkultur und das Verständnis für den Börsenhandel bei den Schülerinnen und Schülern. Bei diesem Spiel wird Teamarbeit groß geschrieben. Die Jugendlichen diskutieren innerhalb ihrer Teilnehmergruppen, welche Strategie sie verfolgen. Dabei erweitern sie ihr wirtschaftliches Grundwissen und lernen, wie man sich Informationen über die Börse, Aktien und einzelne Unternehmen beschafft. Das Börsenspiel ist ausgezeichnet als Projekt der UNDekad „Bildung für nachhaltige Entwicklung“.
Über zehn Wochen analysierten 27 Teams vom Simon-Marius-Gymnasium und der Staatlichen Wirtschaftsschule in Gunzenhausen die Aktienkurse sowie die Wirtschaftsnachrichten.

Sieger des Börsenspiels 2019 wurde die Gruppe „Still Hungry“ des Simon-Marius- Gymnasiums mit Marvin Ehrngruber, Jonas Elster und Louisa Geitner. Sie erzielten mit ihrem Depotwert in Höhe von 52.373,50 Euro eine Vermehrung ihres Startkapitals von 50.000 Euro. Sie erzielten den größten Gewinn aller Teilnehmer und gewannen den ersten Preis mit einem Geldgeschenk von 400 Euro. Die Schüler Sebastian Sorg, Leo Göttler, Julian Kupferberger, Jonas Megerlein und Nilavan Rajendram vom gleichen Gymnasium konnten sich auch noch den Sonderpreis der Nachhaltigkeitsbewertung in Höhe von 250 Euro aufgrund der Auswahl ihrer Aktien sichern.

Der zweite Preis in Höhe von 300 Euro ging an die Gruppe „Edelmänner“ mit Philip Neumann, Eric Edelmann und Simon Gottschalk mit einem Depotwert von 52.026,68 Euro.

Den dritten Platz in Höhe von 200 Euro konnte sich die Gruppe „ichweißnicht“ mit Eva Lehner, Helen Hilpert, Ida Lemberger und Marie Pastuschenko sichern. Sie erzielten einen Depotwert von 51.424,74 Euro.

Die 113 teilnehmenden Schüler aus dem Simon-Marius-Gymnasium und der Staatlichen Wirtschaftsschule hatten dieses Jahr mehr Glück mit ihren Anlagen als im Vorjahr, da der DAX im Bewertungszeitraum um 25 Prozent gestiegen ist. Es konnten alle vier Preise von Schülerinnen und Schülern des Simon-Marius- Gymnasium gewonnen werden, berichtete der Abteilungsleiter Vermögensmanagement der Sparkasse Gunzenhausen, Oliver Fritsch, sehr zur Freude des Betreuungslehrers Tim Steck.
Alle 27 teilnehmenden Teams zeigten mit ihren unterschiedlichen Aktivitäten, dass es an der Börse kein Geheimrezept gibt, um Gewinne zu erzielen und dass die verschiedensten Strategien mit etwas Glück zum Erfolg führen können. Es wurde den Schülerinnen und Schülern aber auch deutlich, dass die Börse für eine kurzfristige Geldanlage und -vermehrung nicht geeignet ist, sondern das zurzeit beste Anlageangebot für langfristige Geldanlagen darstellt.
KLAUS HEGER

Teile diesen Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Post Navigation