Prof. Czysz referiert

Am 27. Februar im Limeseum: „Wie war das Klima zu Zeiten der Römer?


Auch wenn aus der Sicht eines Menschenlebens alles
„schon immer so gewesen“ zu sein scheint: Der Klimawandel ist allgegenwärtig, seine Erscheinungen weder zu übersehen, geschweige denn ernsthaft zu leugnen. Das Limeseum im Römerpark Ruffenhofen (Gemeinde Markt Weiltingen, Landkreis Ansbach) wirft vor diesem Hintergrund ganz andere Fragen auf: Wie sah das Klima zur Römerzeit aus? Mit welchen Quellen und Methoden kann die Forschung solche Fragen beantworten Klimageschichte und Archäologie beginnen gerade zu erkennen, dass wichtige Phasen der Kulturentwicklung und historische Ereignisse unmittelbar mit klimatischen Veränderungen in der Umwelt zusammenhängen.

Wissenswertes dazu vermittelt Professor Dr. Wolfgang Czysz bei seinem Vortrag am Donnerstag, 27. Februar, um 19 Uhr im Limeseum. Der provinzialrömische Archäologe Czysz befasst sich an diesem Abend mit Fragen der historischen Klimakunde anhand ausgewählter archäologischer Beispiele.
Der Eintritt ist frei. Der Bezirk Mittelfranken fördert das Limeseum mit einem jährlichen Betriebskostenzuschuss von 60.000 Euro.

Teile diesen Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Post Navigation