Klosterleben gestern-heute

Abtprimas Notker Wolf in Heidenheim

Am Mittwoch, 6. November, um 19.30 Uhr ist Abtprimas em. Dr. Notker Wolf OSB zu Gast am Kloster Heidenheim. Er spricht über „Klosterleben nach dem hl. Benedikt – einst und jetzt: Zur Aktualität der benediktinischen Lebensweisheit.“

Im Namen des Zweckverbandes Kloster Heidenheim und seines Kooperationspartners, dem Diözesanbildungswerk Eichstätt, lädt Dr. Anne Müller, die Historikerin und Mitarbeiterin des Klosters Heidenheim, ein.

Notker Wolf war Mönch und Abt der Erzabtei St. Ottilien am Ammersee, bevor er im Jahr 2000 Abtprimas der Benediktiner wurde. 16 Jahre lang stand er an der Spitze der benediktinischen Gemeinschaft, der weltweit mehr als 20.000 Mönche und Ordensfrauen angehören. Seine zahlreichen Reisen führten den Ordensmann auf alle Kontinente. Er hat Klöster in Indien, Afrika und auf Kuba gegründet, Krankenhäuser in China und Nordkorea gebaut und sich im Dialog mit anderen Religionen engagiert. Notker Wolf ist Bestseller-Autor und nicht zuletzt bekannt für seine Liebe zur Rockmusik.

Worum geht es: Notker Wolf spannt den Bogen von der Zeit des hl. Benedikt hin zur Gegenwart. Er fragt: Was unterscheidet das heutige Leben eines Mönchs von dem des Frühmittelalters? Was bedeutet „ora et labora“ in der heutigen Zeit? Notker Wolf wird auch Einblick geben in Themen, die ihn persönliche bewegen, und in sein interessantes Leben als weitgereister „Globetrotter“, wie Papst Franziskus ihn gern neckt.


Kosten: Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten

Teile diesen Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Post Navigation