Das Jahr der Kartoffel

Auftakt mit Kinder-Pflanzaktion in Altmühlfranken

Die Akteure der Präsentation: Stellvertretender Landrat Robert Westphal (5. v. l.) und Regionalmanager Andreas Scharrer (1. V. r.) eröffneten gemeinsam mit den regionalen Kooperationspartnern auf dem landwirtschaftlichen Hof der Familie Kolb in Gundelshalm das Aktionsjahr rund um die Kartoffel. Fotos: LRA

Kartoffeln sind in aller Munde, doch die wenigsten wissen Bescheid über Sortenvielfalt, die mühevolle Pflanzarbeit, die unterschiedlichen Vermarktungswege und letztendlich welche vielfältigen Verarbeitungs- und Zubereitungsmöglichkeiten dieser Schatz der Erde bietet. Aus diesem Grund haben sich kurzer Hand der Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen mit der Zukunftsinitiative altmühlfranken, das Amt für Ernährung Landwirtschaft und Forsten Weißenburg, das Regionalbuffet Fränkisches Seenland, der Bayerische Bauernverband mit den Landfrauen und etliche Kartoffelanbauer aus der Region zusammengetan, um 2019 in einer konzertierten Aktion das ganze Jahr über mittels unterschiedlicher Veranstaltungen mehr Wissen über dieses tolle Grundnahrungsmittel zu verbreiten. „Kulinarische Schätze Altmühlfranken“ nennt sich das Gesamt-Projekt, das vom Bayerischen Wirtschaftsministerium als Regionalmanagement-Projekt gefördert wird und bis 2021 jedes Jahr ein anderes Grundnahrungsmittel in den Fokus rückt. Diese werden dabei auf einer eigens dafür eingerichteten Webseite im Internet unter www.kulinarische-schaetze.de präsentiert.

Die fränkische Kartoffelvielfalt zeigt diese Schau.

Für das Jahr der Kartoffel fand die Auftaktveranstaltung auf dem landwirtschaftlichen Hof der Familie Kolb in Gundelshalm statt. Bei kühlem, aber trockenem und leicht sonnigen Wetter zogen die geladenen Gäste nach Grußworten von Robert Westphal (stellvertretender Landrat), Hans Walter (AELF), Fritz Hüttinger (Regionalbuffet), Helga Horrer & Erwin Auernhammer (Bayerischer Bauernverband) und Gastgeber Georg Kolb direkt zum benachbarten Feld. Dort legten die Kinder der dritten Klasse der Grundschule am Limes Pfofeld-Theilenhofen mit großem Eifer ihren Kartoffel-Pflanzgarten an. Mit Freude und Hingabe schaufelten sie kleine Löcher in die aufgehäuften Reihen, hielten mit kleinen Brettchen den korrekten Pflanzabstand ein und steckten bzw. legten die verschiedenen Kartoffeln. Die Pflanz-Teams der Buben und Mädchen lieferten sich dabei ein regelrechtes Wettrennen. „Ich will auf jeden Fall wiederkommen und meine Kartoffeln im Herbst hier ernten“ rief ein kleiner Junge und Schulleiterin Doris Frank ergänzte „Es ist wirklich beeindruckend mit welchem Eifer die Kinder bei der Sache sind. Das ist eine ganz gelungene Aktion“. Für ihren Pflanzeinsatz wurden die Kinder auch belohnt. Nicht nur mit leckerem Essen in Form von Kartoffelreibekuchen – also Kartoffelpuffer – sondern auch mit einem Schild, das jetzt gut sichtbar am Rand des Feldes steht. Auf diesem Schild stehen all ihre Namen und erinnert jeden, der daran vorbeikommt, an diese Pflanzaktion.

Die Schüler der 3b der Limes-Schule zeigen auf dieser Tafel die verschiedenen Sorten sehr plakativ. Foto: LRA

Im Anschluss informierte Herbert Gutmann (Biolandhof Gutmann, Laubenzedel) in der durch Familie Kolb liebevoll zum „Museum“ umgestalteten Kartoffel-Lager-Halle anschaulich über die Eigenschaften verschiedener und auch historisch wertvoller Kartoffelsorten wie „Blauer Schwede“, „Quarta“, „Rote Emmalie“ oder „Violetta“. Auch das Kulinarische kam bei diesem Auftakt nicht zu Kurz. Die Regionalbuffet-Mitglieder Gasthof Winkler (Alfershausen) und Gasthof Kleemann (Pfofeld) kredenzten Kartoffel-Klassiker: Baggers, Kartoffelsuppe, Kartoffelecken und Kartoffelsalat mit Altmühlfränkischer Bratwurst.

Es lohnt sich die Webseite www.kulinarische-schaetze.de das Jahr über im Blick zu behalten. Denn neben vielen interessanten Informationen rund um die tolle Knolle sind dort alle Veranstaltungen im Jahresverlauf aufgeführt. Unter anderem die Kartoffel-Käfer-Sammelaktion am 12. Juni in Laubenzedel, der Kartoffeltag am 15. September in Gundelshalm und der Kartoffel-Erntedank am 28. September auf dem Müßighof. Darüber hinaus kann man in einem Kartoffel-Blog seine eigenen Erfahrungen oder Erlebnisse mit der tollen Knolle – Rezepte, Bastelideen und ähnliches – veröffentlichen – und mit etwas Glück auch gewinnen. Unter anderem natürlich … Kartoffeln.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Post Navigation