Hauswirtschaft gab Einblick

Hauswirtschaft des Klinikums Altmühlfranken stellte sich vor

Beim Hauswirtschaftstag stand die Information im Vordergrund. Foto: Heger

Zum Welthauswirtschaftstag präsentierte sich die Hauswirtschaft des Klinikums Altmühlfranken, gab Einblicke in die umfangreichen Aufgabengebiete und zeigte die vielfältigen Fähigkeiten der Mitarbeiter des meist im verborgenen wirkenden Bereichs.
„Hauswirtschaft fällt auf, wenn sie ausfällt.“ Unter diesem Motto präsentierten die Hauswirtschaftsleiterin Jennifer Biermann mit der Auszubildenden Hannah Augustin die Hauswirtschaft des Klinikums Altmühlfranken im Foyer in Gunzenhausen. Mit frisch gebackenen süßen und pikanten Muffins, Frühlings- und Osterdekorationen für Tisch und Raum, gesunden Drinks, Vorführungen, Plakaten und Informationen zur Ausbildung und Karriere war ein buntes Programm von großer Vielfalt geboten. Und schnell wurde den interessierten Besuchern klar, an den vielschichtigen Arbeiten, die Tag für Tag in einem Klinikum erledigt werden, ist auch die Hauswirtschaft häufig im Verborgenen beteiligt. So ist die Wäscherei Anlaufpunkt für neue Mitarbeiter die dort eingekleidet werden. Ebenfalls in der Wäscherei wird die frisch gewaschene angelieferte Wäsche nach Funktion, Bereichen und Mitarbeitern sortiert, stapelweise zugeordnet und in Wägen abgelegt. Auch sind die Hauswirtschafter und Hauswirtschafterinnen verantwortlich für die Pflege und Werterhaltung der im Haus verwendeten Wäsche – sowohl für Patienten, als auch Mitarbeiter. Der Hol- und Bringdienst liefert die vorsortierte Wäsche in die verschiedensten Bereiche aus und entsorgt mehrmals täglich Schmutzwäsche und Abfälle. Frisch bezogene und gereinigte Betten stehen nach der gründlichen manuellen Aufbereitung durch die Mitarbeiterinnen Nina Hermann und Tanja Bergdolt in der Bettenzentrale in ausreichender Menge bereit. Und auch für die freundliche und einladende Atmosphäre im Haus ist die Hauswirtschaft in Eigenregie mit stimmungsvollen jahreszeitlichen Dekorationen verantwortlich. Darüber hinaus werden interne und externe Veranstaltungen, Feiern und Feste dekoriert und vorbereitet und auch in der Küche stehen vielfältige Aufgaben wie die Zubereitung schmackhafter Mahlzeiten oder das Backen an. Darüber hinaus sind die Hauswirtschafterinnen und Hauswirtschafter im Service tätig und kümmern sich um die Bewirtung von Gästen.
Doch auch auf den Stationen trifft man die 15 Mitarbeiter der Hauswirtschaft am Klinikum in Gunzenhausen bei der Betreuung der Wahlleistungspatienten an. Sie kümmern sich um frische Bettwäsche, Handtücher, Säfte und weitere individuelle Wünsche und nehmen sich auch die Zeit für den einen oder anderen Plausch mit den täglich rund 170 zu betreuenden Patienten um sie gegebenenfalls ein wenig abzulenken.
Viele Schlagwörter gibt es in der Hauswirtschaft: Einkauf, Verwaltung, Austausch, Nachhaltigkeit, Speisenzubereitung, Lagerhaltung, Versorgung, Hygiene oder Jahreszeiten erleben. Eines der wichtigsten ist jedoch die Ausbildung des Nachwuchses. „Unsere Azubis sind unsere Zukunft und an dieser sind wir beteiligt.“ sind sich alle Teammitglieder in der
Hauswirtschaft des Klinikums Altmühlfranken einig. Aus diesem Grund engagieren sich auchalle gerne und mit Herzblut bei der Ausbildung und Förderung der angehenden Hauswirtschafterinnen und Hauswirtschafter. Die 4 Azubis lernen den Umgang und die Wichtigkeit der Hygiene und Raumpflege, bereiten Speisen zu und erfahren, dass Kochen nicht gleich Kochen ist, sondern vieles bei den Kostformen beachtet werden muss und in der Wäschepflege wichtige Grundsätze gelten. Auch die Entfaltung der Kreativität ist sehr wichtig und wird durch das einbringen von eigenen Ideen bei Festvorbereitungen oder jahreszeitlichen Dekorationen kräftig unterstützt.
Mit ihrem vielfältigen Programm am Welthauswirtschaftstag konnte die Hauswirtschaft des Klinikums Altmühlfranken in Weißenburg (Hauswirtschaftsleitung Betty Eckerlein) und Gunzenhausen deutlich zeigen: „Jeder ist Wichtig!“.
KLAUS HEGER

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Post Navigation