Der Alpenverein wächst

Fünfgrößter Sportverband in Deutschland

Immer jünger und weiblicher wird der Deutsche Alpenverein. Die etablierten Parteien hätten so eine Entwicklung gern, aber sie haben es nicht so gut wie der DAV. 1,3 Millionen Mitglieder hat der Verband, 4,1 Prozent mehr als im letzten Jahr. Der Frauenanteil liegt bei 42,6 Prozent – auch das ein vorbildlicher Wert.

Den größten Zuwachs hat es bei den 19-25-Jährigen gegeben (plus 6,2 Prozent). Dennoch sind immer noch die 41-60-Jährigen die stärkste Gruppe.

Im Osten wächst der Alpenverein ebenfalls (plus 7,7 Prozent) – allerdings ausgehend von einem niedrigen Niveau (80000 Mitglieder).  Der DAV in Bayern ist mit rund 600000 immer noch der stärkste, gefolgt von Baden-Württemberg.

Heuer begeht der Alpenverein sein 150-jähriges Jubiläum. Daran beteiligen sich alle 356 Sektionen mit ihren 20000 Touren- und Kursleitern, 26764 Ehrenamtlichen.  Die Mitglieder können bundesweit 322 Berghütten nutzen, außerdem 207 Kletteranlagen.

Klaus Dörrfuss, der Vorsitzende der Gunzenhäuser Sektion mit ihren mehr als 700 Mitgliedern, hat in diesen Tagen das Veranstaltungsprogramm für 2019 vorgestellt.

Das Programm kann beim Vorsitzenden Klaus Dörrfuss (E-Mail: klaus.doerrfuss@dav-gunzenhausen.de/Telefon 09831/6879500) angefordert werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Post Navigation