Stühlerücken im Landratsamt

Umbau des Landratsamts abgeschlossen

Hier haben die Mitarbeiter ihren neuen Arbeitsplatz. Foto: Landratsamt

Die Sachgebiete Wasserrecht, Technische Wasserwirtschaft und die Koordinierende Kinderschutzstelle des Landratsamtes Weißenburg Gunzenhausen sind umgezogen: Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind ab sofort im Dienstgebäude B, oberhalb der KfZ-Zulassungsstelle und der Führerscheinstelle, zu finden.

Das zweite Stockwerk im Dienstgebäude B wurde in den letzten zwölf Monaten zu Büroräumen ausgebaut. Auf rund 140 Quadratmetern sind insgesamt neun Büros, ein Sozialraum und zwei Toiletten entstanden. In die neuen Räumlichkeiten sind die Sachgebiete Wasserrecht, Technische Wasserwirtschaft und die Koordinierende Kinderschutzstelle gezogen. Die Adresse (Bahnhofstraße 2, 91781 Weißenburg i. Bay.) und die Telefonnummern der Mitarbeiter bleiben gleich.

Im Zusammenhang mit dem Dachgeschossausbau wurde auch ein Aufzug eingebaut, sodass der Zugang zum kompletten Gebäude B ab sofort barrierefrei möglich ist.

Das Dienstgebäude B des Landratsamtes steht unter Denkmalschutz und ist in Weißenburg als das ehemalige Bankenhaus „Bayerische Hypotheken- und Wechsel-Bank“ bekannt. Es wurde 1920 nach den Plänen des Nürnberger Architekten Ludwig Ruff errichtet. Seit dem Jahr 2003 wird es als Verwaltungsgebäude des Landratsamtes Weißenburg-Gunzenhausen genutzt.

Das Sachgebiet Wasserrecht sorgt im Landkreis für die Einhaltung der gesetzlichen Bestimmungen rund um die öffentliche Wasserversorgung und Abwasserentsorgung. Weitere Aufgaben sind die Festsetzung von Wasserschutz- und Überschwemmungsgebieten, die Genehmigung von privaten Brunnen- und Erdwärmebohrungen sowie der Bodenschutz. Bootsgenehmigungen für das Fränkische Seenland bilden einen zusätzlichen Aufgabenschwerpunkt. Aber auch für die Errichtung eines Fischteiches benötigt man in der Regel eine entsprechende wasserrechtliche Genehmigung.

Die Technische Wasserwirtschaft hat die Funktion der Schnittstelle zum Wasserwirtschaftsamt Ansbach und ist daneben für die technische Bewertung des Umgangs mit wassergefährdenden Stoffen zuständig. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter dieses Sachgebiets beurteilen zum Beispiel öffentliche Tankstellen, Biogasanlagen oder auch gewerbliche Betriebe im Landkreis.

Die Koordinierende Kinderschutzstelle am Landratsamt ist eine kostenlose Beratungsstelle für Schwangere, Alleinerziehende und Eltern mit Kindern bis zu sechs Jahren. Die Mitarbeiterinnen unterstützen junge Familien in besonderen Lebenslagen und Krisen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Post Navigation