Bezirk leistet Beitrag zur Inklusion

Hilfe für 1560 Kinder

Im zurückliegenden Kindergartenjahr hat der Bezirk Mittelfranken für rund 1560 Kinder mit Behinderung beziehungsweise mit einer drohenden Behinderung rund 6,9 Millionen Euro Eingliederungshilfe in einer Kindertageseinrichtung bewilligt. 807 der Kinder erhielten darüber hinaus Leistungen der interdisziplinären Frühförderung. Zu den Kindertageseinrichtungen zählen Kinderkrippen, Kindergärten, Horte sowie Häuser für Kinder. Als integrative Einrichtung werden diese eingestuft, wenn sie von mindestens drei Kindern mit Behinderung beziehungsweise mit einer drohenden Behinderung besucht werden. Ziel ist es, den Kindern eine gleichberechtigte Teilhabe am Leben in der Gesellschaft zu ermöglichen, ihre Persönlichkeitsentwicklung zu fördern und eine drohende Behinderung zu verhüten oder aber eine Behinderung und deren Auswirkungen aufzuheben respektive abzumildern. Durch die Leistungen der Eingliederungshilfe in integrative Kindertageseinrichtungen unterstützt der Bezirk Mittelfranken die Inklusion von Kindern mit Behinderung. Mit den Leistungen kann unter anderem ein Fachdienst finanziert werden, der die Kinder entsprechend heilpädagogisch fördert oder aber die Mitarbeitenden der Einrichtung anleitet und unterstützt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post Navigation