Manuela Eppe-Sturm ist neue Direktorin

Bezirk: Nachfolgerin von Bernhard Amend

Unser Foto zeigt von links nach rechts: Bezirkstagspräsident Richard Bartsch, Manuela Eppe-Sturm, die Stellvertreterin des Bezirkstagspräsidenten Christa Naaß, Gesamtpersonalratsvorsitzende Irmgard Graf und Wolf Dieter Enser, stellvertretender Direktor der Bezirksverwaltung. Foto: Bezirk Mittelfranken

Manuela Eppe-Sturm hat ihr neues Amt als Direktorin der Bezirksverwaltung angetreten. Sie folgt Bernhard Amend nach, der Ende November letzten Jahres in den Ruhestand getreten ist. Bezirkstagspräsident Richard Bartsch, seine Stellvertreterin Christa Naaß, die Gesamtper-sonalratsvorsitzende Irmgard Graf und Wolf Dieter Enser, stellvertretender Direktor der Bezirksverwaltung hießen die Juristin an ihrem neuen Arbeitsplatz herzlich willkommen.

Manuela Eppe-Sturm war zuvor Leiterin des Sachgebiets „Integration, Lastenausgleich, Landesaufnahmestelle“ der Regierung von Mittelfranken in Nürnberg. Sie ist in Jülich im Rheinland geboren, kam aber bereits im Alter von 12 Jahren nach Franken. Beim Bezirk Mittelfranken ist Manuela Eppe-Sturm künftig verantwortlich für 1100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Bezirksverwaltung und den verschiedenen Einrichtungen. Ebenso für die Umsetzung des Bezirkshaus-halts, der in diesem Jahr rund 938 Millionen Euro umfasst. Auch bei vielen Terminen und Veranstaltungen in ganz Mittelfranken und auch auf bayerischer Ebene wird die neue Chefin der Bezirksverwaltung künftig gefordert sein. In Bayern stellt die Regierung dem Bezirk für die Leitung der Bezirksverwaltung juristische Staatsbeamte zur Verfügung.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Post Navigation