Entdecke in Dir, was möglich ist!

Mentalchoach Jürgen Zwickel zu Gast auf der Hensoltshöhe

Jürgen Zwickel: Suche Deine Höchstform!

Wäre er die bequeme „Ochsentour“ gegangen, sein Leben wäre ganz anders verlaufen. So aber hat Jürgen Zwickel, der Hilpoltsteiner Vortragsredner, Buchautor und Seminarleiter („Academy für Potenzialmaximierung und Persönlichkeitsfitness“) eine Zäsur gewagt, seine Laufbahn als Angestellter aus freien Stücken beendet, um sich der Frage zu stellen: „Nutze und lebe ich derzeit mein Potenzial und mache das aus mir und meiner Persönlichkeit, was ich wirklich machen kann?“ Seit zehn Jahren ist er als Coach unterwegs. Er hat die Seminarakademie „HöchstformLeben“ entwickelt.

„Entdecke in Dir, was möglich ist – der Weg zum Higher Self“ war daher auch der Slogan seines Auftritts beim diesjährigen Arbeitnehmer-Arbeitgeber-Gespräch des Wirtschaftsförderungsreferats der Stadt Gunzenhausen. Dazu waren Betriebsleiter und Mitarbeiter in den Konferenzraum der Stiftung Hensoltshöhe (Bethelsaal) eingeladen. Mehr als hundert Zuhörer erfuhren, dass mit Inspiration und Motivation das Leben anders – eben besser – aussieht. Und mancher wird sich nach dem Auftritt von Jürgen Zwickel seine Gedanken machen und fragen: Bin ich Überleber oder Selbstgestalter?

Bürgermeister Karl-Heinz Fitz („Wir bringen Gunzenhausen im Dialog gut voran“) äußerte sein Bestreben, den heimischen Unternehmen nach Kräften unter die Arme zu greifen. Er sieht sich auf einem guten Weg: die Grundstücksverkäufe im Gewerbegebiet Scheupeleinsmühle laufen gut und im nächsten Jahr errichtet Huber & Riedel im Gewerbegebiet Nord einen neuen Baustoffhandel. „Zu den Rahmenbedingungen, die wir schaffen können, zählt auch der Wohnraum“, erklärte Fitz und verwies u.a. auch das neue Frickenfelder Baugebiet „Sonnenwiese“. 30 der 46 Grundstücke sind schon verkauft worden, ja sogar über die Erweiterung des Reutberg-Wohngebiets wird nachgedacht. Der Druck am Wohnungsmarkt steigt auch durch die Nachfrage, die das Landesamt für Schule erzeugt, das mit 140 Stellen in Gunzenhausen aufgebaut wird. 40 Mitarbeiter sind bisher schon im Interimsquartier an der Lerchenstraße tätig, weitere 30 kommen im nächsten Jahr dazu. Bis Ende 2018 sollen es 100 sein.

„Gunzenhausen ist im Vergleich mit anderen Städten auf einem hervorragenden Weg“, sagt Fitz auch in Bezug auf die Situation des Handels in der Stadt. Das kürzlich vorgelegte Zwischenergebnis eines Zentrengutachtens bestätigt ihn in seinem Optimismus. Die gestiegene Kaufkraft und die Maßnahmen zur Stadtentwicklung tragen Früchte. Und über „Gespenst Onlinehandel“ sollten sich seiner Ansicht nach die Geschäftsleute nicht den Kopf zerbrechen: „Man muss nicht resignieren, man kann auch handeln!“

Glücklich ist der Rathauschef, dass es gelungen ist, in der Stadt einen offenen Austausch der Gedanken und Meinungen zu führen. So gibt es entsprechende Gesprächsforen , die Industrie, Gastronomen und Einzelhändler zusammenführen. Fitz („Ich will zuhören, aber auch handeln“) äußerte sich zuversichtlich: „Der Dialog, den wir pflegen, ist gut für die Stadt“.

Das Gesprächsangebot galt natürlich auf für diesen Abend auf der Hensoltshöhe, deren alter und Stiftungsvorstand Prof. Eberhard Hahn und sein Nachfolger Dr. Becker unter den Gästen weilten, ebenso Landratsstellvertreter Robert Westphal. Sie nutzten die Gelegenheit, am kalten Büffet mit anderen Gästen ins Gespräch zu kommen und bestehende Kontakte zu pflegen.

Werner Falk

One Thought on “Entdecke in Dir, was möglich ist!

  1. Heinz Rahm on 3. Dezember 2017 at 10:22 said:

    Solche „Erfolgsredner“ bleiben halt, was sie sind: REDNER! Das habe ich persönlich schon oft erlebt. Reden kann man viel, wenn der Tag lang ist, das sieht man täglich in der Politik. Nein, man hört es nur, sehen tut man leider meistens NIX!
    Was nützt das sogenannte „Higher Self“ – es muss natürlich englisch klingen – wenn man plötzlich ernsthaft krank wird, wenn sich die Umstände gegen einen „verschworen“ haben, wenn nichts klappt, und wenn man eine feindselige Umwelt gegen sich hat? Die Leidtragenden der vielen Kriege und sonstiger Gewalttaten auf der Welt scheren sich bestimmt nichts um ein „Higher Self“! Deren „Self“ bestimmen andere mit ihrem „Self“. Ich persönlich halte von solchen „Coaches“ (wieder englisch!) nicht sehr viel. Da hält sich mein „Understanding“ sehr in Grenzen. I am sorry!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post Navigation