Bernhard Amend tritt in den Ruhestand

Der Bezirk Mittelfranken verabschiedet den obersten Verwaltungsmann

 Bernhard Amend, seit über 16 Jahren Direktor der Bezirksverwaltung beim Bezirk Mittelfranken, wird am Mittwoch, 22. November, verabschiedet. Bezirkstagspräsident Richard Bartsch hat aus diesem Anlass zu einem Empfang eingeladen, der um 14 Uhr im Saal Mittelfranken des Bezirksrathauses in der Danziger Straße 5 in Ansbach beginnt. Amend begann seine Berufslaufbahn Anfang der 1980er-Jahre bei der Regierung von Mittelfranken und später beim Landratsamt Nürnberger Land, ehe er 1994 als Verwaltungsdirektor zum Germanischen Nationalmuseum in Nürnberg wechselte. Am 1. März 2001 folgte er 48-jährig dann dem damaligen Verwaltungsdirektor des Bezirks, Karlheinz Hofbeck, nach. Seither ist Bernhard Amend für knapp 1.100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Bezirksverwaltung und den verschiedenen Einrichtungen des Bezirks in Mittelfranken verantwortlich. Ebenso für die Ausführung des Bezirkshaushalts, der im laufenden Jahr rund 880 Millionen Euro umfasst. Als Chef der Bezirksverwaltung vertritt er diese im Bezirkstag und dessen Gremien. Nach innen steuert und organisiert er die Umsetzung des politischen Willens durch die Verwaltung. Nach außen repräsentiert er den Bezirk bei vielen Terminen und Anlässen in Mittelfranken und auf bayerischer Ebene.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post Navigation