Benefizveranstaltung für Kloster

Am 10. Juni im Klosterinnenhof in Heidenheim

Das Theaterprojekt „Singende Steine“ nach dem Roman von Fernand Pouillon erzählt vom
Bau des mittelalterlichen Zisterzienserkloster Le Thoronet in der Provence. Die Handlung ist quasi eine Parallele zur Geschichte des Heidenheimer Münsters.

Wann und wo: Samstag, 10. Juni,  um  19 Uhr im Klosterinnenhof  (Zugang über Heidenbrünnlein). Karten und Getränke sind bereits ab 18 Uhr im Klosterinnenhof erhältlich. Die Aufführung selbst findet im Kapellensaal statt.

Worum geht es: Das Stück versetzt in das 12 . Jahrhundert – in die Zeit als auch Kloster Heidenheim von Reformmönchen grundlegend umgebaut wurde. Wir erleben die Geburtsstunde der berühmten Zisterzienserabtei Le Thoronet. Aus der Sicht des damaligen Baumeisters, dem Mönch Wilhelm Balz, wird uns vom tagtäglichen Ringen auf einer riesigen Baustelle erzählt. Wir hören von Wilhelms Berufung und seinen Visionen, von erbitterten Kämpfen gegen Naturgewalten, von seinem Ringen um Disziplin und Gehorsam, um Askese und Spiritualität, die bei aller Verstrickung im irdischen Geschäft täglich neu zu leben war. Einige verblüffende Parallelen zum aktuellen Baugeschehen und den gegenwärtigen Herausforderungen am Kloster Heidenheim zeichnen sich ab!

Mit Ihrem Besuch (Eintritt: 15 Euro) unterstützen Sie den Umbau am Kloster Heidenheim!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post Navigation