600 Jahre jüdische Geschichte

Sonderführung im Rahmen des 900-jährigen Stadtjubiläums Schwabach

Am 18. Juni 2017, 14 Uhr ist das „Jüdische Museum Franken“in Schwabach geöffnet. „Marx und Mazzen – ein Streifzug durch 600 Jahre jüdische Geschichte in Schwabach“ ist das Thema des Aktionstags.
Warum wird ein Hase in der Laubhütte gejagt? Wie schmecken koschere Gummibärchen? Wie werden Mazzen gebacken und was hat Karl Marx mit alldem zu tun? Lernen Sie auf unserem Streifzug das einstige jüdische Zentrum Schwabachs rund um die Synagogengasse kennen. Die ehemals jüdischen Gebäude wie die Synagoge, das Rabbinerhaus und das Lehrhaus sind bis heute erhalten und gewähren faszinierende Einblicke in das jüdische Leben der Stadt. Den Höhepunkt des Rundgangs bildet der Besuch der über 200 Jahre alten Laubhütte im Jüdischen Museum Franken: mit ihrer einzigartigen spätbarocken Wandmalerei ist sie ein wahres Kleinod fränkisch-jüdischen Kulturerbes (Eitnritt 5 Euro, ermäßigt 3 Euro).

Die übrigen Veranstaltungen im Juli 2017:

Sonntag, 2. Juli, 14 Uhr im Jüdischen Museum in  Schnaittach
  Führung zum 1. Sonntag im Monat. Thema: Medinat Aschpah – jüdisches Leben auf dem Lande. Eintritt: 5 € / erm. 4 €

So, 2. Juli, 14 Uhr  im Jüdischen Museum in  Schwabach
 Führung zum 1. Sonntag im Monat. Thema: Hasenjagd in der Sukka – auf den Spuren fränkisch-jüdischer Geschichte in Schwabach. Eintritt: 5 €/ erm. 4 €

So, 2. Juli, 14 Uhr im Jüdischen Museum in Fürth  Führung zum 1. Sonntag im Monat. Thema: Pilpul, Berches & Holekrasch – jüdisches Leben in Franken. Eintritt: 5 €/ erm. 4 €

So, 16.Juli, 14 Uhr  im Jüdischen Museum Franken in  Schnaittach (Synagoge) Vortrag „Heimat Schnaittach? – Die Geschichte der Familie Freimann“. Eintritt: 5 € / 3 € erm.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post Navigation