Die Belagerung von Sevastopol

Neues Buch in der Reihe „Militärische Studien“ erscheint

Inge und Dieter Wernet sind die Autoren des neuen Buches „Die Belagerung von Sevastopol“, das voraussichtlilch im April 2017 erscheinen wird. Nach sechsjähriger Recherche haben beide das Buch fertiggestellt. Es umfasst 404 Seiten und enthält  450 Abbildungen und Pläne.  Der Preis: 59 Euro (plus Versandkosten). Zu beziehen ist es ausschließlich bei den Autoren Inge und Dieter Wernet, Maas-Rhein-Straße 32, B-4780 St. Vith (E-Mail: idwe@skynet.be).

Die vierbändigen Aufzeichnungen des genialen baltisch-russischen Militäringenieurs Eduard von Totleben  bilden die Grundlage für das neue Buch. Die Autoren haben außerdem noch zwei Studienreisen auf die Halbinsel Krim und somit nach Sevastopol unternommen, um ihre Kenntnisse vertiefen zu können. Für das neue Werk wurden viele zeitnahe Quellen erschlossen,  es erscheinen Berichte von Kriegsteilnehmern, von Ärzten und Journalisten.

Die Belagerung von Sevastopol war eine riesige Materialschlacht wohl auch deshalb, weil die Alliierten die Dimensionen völlig unterschätzt hatten. Das Buch, so kündigten die Autoren an, wirft ein grelles Licht auf die anfangs erschreckende Naivität der verbündeten Nationen Frankreich und England und die depremierende militärische Unfähigkeit ihrer Heerführer. Breiten Raum geben die Autoren den unvorstellbar elenden Überlebensbedingung der Soldaten auf beiden Seiten der Front.

Deutsche Truppen hatten die Halbinsel Krim und Sevastopol als damals „stärkste Festung der Welt“ 1941/42 eingenommen. 1944 ging sie in russische Hand. 1954 versprach der sowjetische Ministerpräsident Nikita Chrustschow die Halbinsel der Ukraine. Bis 1991, als das Sowjetimperium zusammenbrach, war Sevastopol eine geschlossene Stadt. Zu dieser Zeit verlor Russland den Anspruch auf die Krim und den Heimathafen der legendären Schwarzmeerflotte. Die Verhältnisse änderten sich, als Russland die Krim  2014 an sich riss. Das regionale Parlament und auch die Bevölkerung entschieden sich für den Anschluss der autonomen Republik Krim an Russland.

Aus der Feder der Autoren stammt bereits das Buch „Toul – die Geschichte einer franzöischen Lagerfestung“.

One Thought on “Die Belagerung von Sevastopol

  1. Inge und Dieter Wernet - Militärhistorische Studien on 21. März 2017 at 11:01 said:

    Sehr geehrter Herr Falk,

    herzlichen Dank für die Ankündigung des Erscheinens unseres neuen Buchs
    „Die Belagerung von Sevastopol 1854 – 55“.

    Viele Grüße aus Belgien

    Inge und Dieter Wernet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post Navigation