Immer begehrter: Wandertouren des DAV

Das Programm für die nächsten Monate

 18. bis 26. Juni: Bergtour Kramerspitz – Von Garmisch folgt man einer Forststraße bis zur Berggaststätte St. Martin, danach stets auf dem schmalen Kramersteig. Weiter aufwärts gelangt man zu einer Felsenkanzel, einer kleinen Plattform nit grandiosem Ausblick auf Garmisch und das Zugspitzmassiv. Gegen Ende wird der Weg etwas steiler und man gelangt durch Schrofengelände auf einem schmalen Grat zum Gipfel. Danach wandern wir weiter zum benachbarten Predigtstuhl und weiter zur Stepbergalm. Der Abstieg zum Ausgangspunkt führt uns über das „Gelbe Gwänd“ ( mit herrlichen Ausblicken auf das Zugspitzmassiv) und Kramerplateauweg zurück. Infos und Anmeldungen bei Jutta Frank (Telefon 09831/6849507).

Die letzte Wanderung unter der Leitung von Horst Jädicke führte in das Urdonautal bei Dollnstein (Hintergrund). Vorne Hans Meckel, Werner Falk und Karl-Heinz Kmiekowski.

Die letzte Wanderung unter der Leitung von Horst Jädicke führte in das Urdonautal bei Dollnstein (Hintergrund). Vorne Hans Meckel, Werner Falk und Karl-Heinz Kmiekowski.

19. Juni 2016: Berge und tiefe Täler, Wiesenauen und weite Buchenwälder, Bergfestung und Gipfelburg im Paradies der Hersbrucker Alb. – Eine unvergessliche Wanderung zu der Felsenburg der Staufer “ Hohenstein“. Dem Wanderer wird nichts geschenkt:  Zwei Berge müssen erst mal genommen werden mit je 200 Höhenmeter. Wanderstöcke sind ratsam. Der Lohn ist ein unglaublicher Rundumblick ins Nürnberger Land bis zum Fichtelgebirge. Im Burggarten schmeckt die Rucksackbrotzeit. Nach der Burgbesichtigung geht’s quer durch die Hersbrucker Alb nach Enzenreuth (Mittagseinkehr) und zur Fest Rothenberg und Schnaittach.  Horst Jädicke Tel.: 09831/3524; Handy: 0170 / 72 1945 8

10. Juli 2016: Wanderung durch die Lagune des Jurameeres – Eine Wanderung durch die Lagune des Jurameeres, dem Solnhofenarchipels, zu den Plattenkalksteinen und der Heimat des Archaeopteryx. Horst Jädicke Tel.: 09831/3524; Handy: 0170 / 72 19 45 8

15. bis 17. Juli 2016 Ladies-Wandern im Kleinwalsertal. Getreu dem Motto „Männer sind anders – Frauen auch“ findet diesmal in Zusammenarbeit mit Janett Gründer von der DAV-Sektion Geislingen ein Mädelsausflug mit allem, was dazugehört, statt. Da wir zu zweit sind, können wir somit mehr Flexibilität einbauen, indem wir täglich zwei Touren mit unterschiedlichem Anspruch anbieten. Vom Hohen Ifen über den Großen und kleinen Widderstein, den Mindelheimer Klettersteig etc. bietet das Kleinwalsertal ein Eldorado an unzähligen Möglichkeiten. Spaß und Erholung stehen an diesem Wochenende im Vordergrund. Traut euch einfach und probiert es aus! Stützpunkt: Pension/Gasthof mittlerer Preisklasse inkl. Halbpension. Anforderungen: Trittsicherheit und Schwindelfreiheit, Höhenmeter und Gehzeiten werden entsprechender Gruppe vor Ort angepasst. Ausrüstung: Trekkingausrüstung fürs Gebirge mit Stöcken, Klettersteigsets bei Bedarf. Anmeldung: bis 30. März 2016 bei Jutta Frank

23. Juli 2016: Über den geologischen Lehrpfad hinauf zum Gipfel und den Magerwiesen auf dem Hesselberg. Der Hesselberg (689) gibt als alter „Zeugenberg“ einen aufschlussreichen Einblick in die Erdgeschichte der Jurazeit und hat eine wechselvolle Geschichte von Besiedlungen zu bieten. Einzigartig ist das Vorkommen von vielen kleinen Biotopen wie: Streuobstwiesen, Kalkmagerrasen, Kalkflachmooren und ein eigenständiges Waldklima hat eine Vielzahl von Bäumen und Hölzer, Hecken und Wacholder wachsen lassen. Info und Anmeldung bei Horst Jädicke.

29. Juli 2016 Klettersteigwochende für Fortgeschrittene.

7. August 2016: Radtour mit Wolfgang Oechslein. Die Radtour geht diesmal in den Hahnenkamm. Mittags und Abschlußeinkehr.  Telefon 09831/6869649.

20./21. August 2016: Wochenend-Bergtour im Nationalpark Berchtesgaden. Der Nationalpark bietet mit seiner einzigartigen Natur optimale Möglichkeiten zum Erwandern der „Vertikalen Wildnis“. Drei Stunden Aufstieg zum Carl-von-Stahl-Haus (1.733 m). Möglichkeit zur Besteigung des Schneibsteins (2.276 m), dann allerdings nochmal 2 Stunden Gehzeit. Übernachtung im Carl-von-StahlHaus. Nach dem Frühstück machen wir uns auf den Weg zur Gotzenalm (1.685 m). Vom Aussichtspunkt Feuerpalfen herrlicher Blick in die Watzmann-Ostwand. Mittagspause auf der Gotzenalm. Über den Kaunersteig erfolgt der Abstieg zum Königsee. Mit dem Schiff Rückfahrt zum Parkplatz. Auskunft und Anmeldung bei Jutta Frank (09831/6849507).

25. bis 28. August 2016: Hochstubai-Expreß. Stützpunkte sind die  Hildesheimer Hütte (2.900 m), Müllerhütte (3.148 m), Sulzenauhütte (2.191 m). Gipfel: Zuckerhütl (3.505 m), Wilder Pfaff (3.456 m), Wilder Freiger (3.418 m), Sonklarspitze (3.467 m). Voraussetzung: Teilnahme am Alpintraining Gletscher (Spaltenbergung), Kondition für Touren bis zu 10 Std. Gehzeit, Kletterkönnen II (Alpin).

30. August 2016: Sommerbiwaktour

16. Oktober 2016: Pilgern im Fränkischen Seenland: 1. Etappe von Eichstätt nach Suffersheim. Ruhe und Kraft aus der Landschaft schöpfen: Wanderungen auf Pilgerwegen im Fränkischen Seenland. Schon im Mittelalter folgten Pilger den uralten Routen durch das Gebiet des Fränkischen Seenlandes. Wer in ihre Fußstapfen tritt, entdeckt die Gegend aus neuen Perspektiven. Ob spiritueller Hintergrund oder nicht, ist ganz egal. Auch Naturgenießern und Geschichtsfans haben die traditionsreichen Strecken viel zu bieten. Neu ist der Ökumenische Pilgerweg von Eichstätt nach Heidenheim. Auf dieser Strecke folgt man den Spuren der christlichen Missionare der Gegend. In zwei zeitlich getrennten Tagesetappen wollen wir uns diesen Weg erwandern. Infos und Anmeldung bei Regine Halbmeyer (Telefon 09143/1337).

30. Oktober 2016: Pilgern im Fränkischen Seenland: 2. Etappe von Schambach nach Heidenheim. Busabfahrt 08.00 Uhr, Parkplatz Stadthalle nach Schambach. Mittagseinkehr in Wettelsheim oder Markt Berolzheim. Abschlußeinkehr in Heidenheim im Café Hahnenkamm. Infos und Anmeldung bei Regine Halbmeyer (Telefon 09143/1337).

19. November 2016: Thea-Zoeppritz-Gedächtniswanderung.– Martinsgans- bzw. Thea-Zoeppritz Gedächtniswanderung von Wettelsheim nach Windischhausen. Diese beliebte und schon seit Jahren durchgeführte Wanderung war eine Idee von Thea Zoeppritz. Mit obiger Bezeichnung wollen wir ihr ein kleines Denkmal setzen. Mit Fahrgemeinschaften nach Wettelsheim, vo dort zu Fuss eine gute Stunde Gehzeit nach Windischhausen ins Gasthaus Knoll, Tel.: 09142/4621. Da gibt´s dann die guten Gänsebraten. Start: 10 Uhr Stadthalle Gunzenhausen.Anmeldung bei Gerd Segger, Tel.: 09831/5421 (ab 18 Uhr).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Post Navigation